Mit einem zufriedenstellenden dritten Platz in Kitzingen wurde das letzte Hallenturnier dieser Wintersaison beendet. Die Mannschaft des TSV musste sich im Turnierverlauf nur den beiden am Ende besser plazierten - und auch tatsächlich fußballerisch besseren - Teams des Würzburger FV und des SC Eltersdorf geschlagen geben.

Am 24.02. fand die 7. Verbandsligarunde statt.

Regionalliga Nord-West: Unser Team TSV Rottendorf I musste beim höher dotierten jetzigen Tabellen dritten 1.FC Marktleuthen antreten und leider eine 3,5 : 4,5 Niederlage hinnehmen. Eine großartige Leistung bot der erstmals hier eingesetzte Heiko Richter mit einem Sieg über seinen 200 DWZ Punkte besseren Gegner. Fünf Partien endeten remis, zwei wurden verloren. Das Resultat ist nun Platz 8 von 10 Mannschaften. Bei voraussichtlich 3 Absteigern muß nun im nächsten Spiel der Tabellenletzte Coburger SV bezwungen werden um die Abstiegsränge wieder zu verlassen.

 

Kreisliga-Mitte: TSV Rottendorf II konnte im Heimspiel gegen die kampfstarke Mannschaft SC Kitzingen III einen 4,5 : 3,5 Sieg erzielen. Bei sieben Remis-Partien gelang Dr Reiner Grun der entscheidende Sieg. Die Mannschaft steuert nun ungefährdet mit 3 Punkten Vorsprung der Meisterschaft entgegen, da von den direkten Verfolgern Spvgg. Stetten III verlor und auch der Favorit  ESV Gemünden nur unentschieden spielte.

 

A-Klasse-Mitte: Im Auswärtsspiel beim SB Versbach gewann TSV Rottendorf III deutlich mit 6 : 2 und verbesserte sich auf Tabellenplatz 5 von 10 Mannschaften. Gewinner waren Ernst Linus Langer, Manfred Burkard, Sven Holger Fleck, Monika Richter und Klaus Johann Langhans. Zwei Partien endeten remis, nur ein Spiel wurde verloren.

 

B-Klasse Mitte: in der letzten Spielrunde verlor TSV Rottendorf IV sein Heimspiel gegen Himmelstadt/Zellingen 0,5 : 4,5. Beide Mannschaften konnten nicht komplett antreten. Das einzige Remis gelang Helmut Schmidt. Somit konnte der letzte Tabellenplatz nicht verlassen werden. Da am Spielbetrieb nur 7 statt 10 Mannschaften teilnehmen, gibt es keinen Absteiger.

 Beim zweiten Tag der bayerischen Meisterschaft wurde das Rottendorfer Duo seiner Favouritenrolle gerecht und konnte ungefährtet den bayedrischen Meistertitel aus den Jahren 2011 und 2012 verteitigen.

Das Auswärtsspiel der Fußball-Bezirksliga in Fuchsstadt am Sonntag fällt aus!

 Bei der bayerischen Meisterschaft im Radball in Kissing bei Augsburg konnte heute das U17 Team des TSV (Häusler / Brohm) seine Favouritenrolle in dieser Alterklasse bei der Vorrunde eindrucksvoll bestätigen. Die Titelverteidigung scheint greifbar nahe.

U12 | Spvgg Stetten II - TSV Rottendorf | 2 : 2
In der gewohnten Aufstellung erzielte unsere Mannschaft in der dritten Runde den ersten Punkt. Christoph Mittelstaedt und Jana Bardorz konnten ihre Partien gewinnen und ein Unentschieden sichern, nachdem wir nach Verlusten an den Brettern 4 und 2 bereits im Rückstand waren. Christoph hat zuerst Qualität, dann nach einer klassischen Fesselung einen Läufer gewonnen. Jana erreichte ein Bauernendspiel mit zwei Mehrbauern. Sie lehnte das Remisangebot der Gegnerin ab und setzte sie im 60. Zug matt.

Die Radballer des TSV suchen neue Radballtalente. Jungen und Mädchen zwischen 8 und 10 Jahren sind ab Montag 18.Februar in der E.N.-Halle 3 willkommen. Training für die Anfängergruppe ist ab 18.02. von 17.00-18.00 Uhr. Mitzubringen sind lediglich Sportkleidung und Hallenschuhe.

Im Anschluss findet immer das Radballtraining unseres betreits erfolgreichen Nachwuchsradballer statt.

Aushängeschild sind hierbei Jacob Brohm und Louis Häusler. Die beiden können auf tolle Erfolge zurückblicken wie z.B.  2009 deutscher Vizemeister in der U13, 2011 und 2012 bayerischer Meister der jeweiligen Alterklasse.

Wer Interesse hat einfach mal beim Training der "Größeren" zuschauen (jeden Montag 18.00-19.30 und jeden Mittwoch 19.30-22.00) oder ab 18.02. um 17.00 zum probieren vorbei kommen. 

Die Radballer des TSV

Einen tollen Erfolg feierte die U 17 beim Nachtturnier der F.Vgg Bayern Kitzingen am 9.2.13

Bereits in den Gruppenspielen zeigten sich die Jungs von Ihrer positiven Seite. Deutlich höherklassige Mannschaften konnten geschlagen werden und so standen die Jungs gegen 20:00 noch vor dem TSV Großbardorf, dem FC Gerolzhofen und Bayern Kitzingen auf Platz 1 der Gruppe.

Im Halbfinal konnte die Mannschaft von DUO Dettelbach mit 2:0 geschlagen werden und im Finale traf man dann erneut auf den TSV Großbardorf.

Das interessante Endspiel TSV Großbardorf gegen unsere Jungs von TSV Rottendorf mußte dann auch noch in einem dramatischen Siebenmeterschießen entschieden werden. 

Die Jungs zeigten keine Nerven und konnten sich so gegen 22:30

den Turniersieg vor dem TSV Großbardorf sichern. Auch wenn der TSV Großbardorf mit einer gemischten U 16/17 angetreten waren mindert das nicht den Turniererfolg.

Jungs, Klasse Geschichte

 

 

 

 

 

 

In der Regionalliga Nord-West trennte sich das Team TSV Rottendorf I im Heimspiel 4 : 4 vom Tabellennachbarn PTSV SK Hof. Ob der erneute Punktgewinn zum Klassenerhalt reicht, wird sich erst am Ende der Saison erweisen. Mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis von 6 : 6 Pkt. steht die Mannschaft auf Platz 7 von 10 Vereinen, punktgleich mit Platz 5          ( Kronacher SK ) und 6 ( PTSV SK Hof ). Da voraussichtlich 3 ( ! ) Mannschaften absteigen, ist noch maximaler Einsatz erforderlich.

 

In der Kreisliga kehrte TSV Rottendorf II mit einem 7 : 1 Auswärtssieg gegen den SF Burgsinn zurück und verteidigte überlegen die Tabellenführung. Die drei nächsten Verfolger verloren alle ihre Spiele. Mit 2 Punkten und 8 Brettpunkten Vorsprung geht es nun in die letzten 3 Runden.

 

In der A- Klasse Mitte sorgte die Ersatzgeschwächte Mannschaft TSV Rottendorf III für eine große Überraschung und gewann gegen den vergangenen Meister der B-Klasse Germania Erlenbach mit 5,5 : 2,5 .

Mit nunmehr 6 :6 Pkt. liegt man auf Platz 6 im gesicherten Mittelfeld und dürfte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

 

Ein besonderer Dank gilt an unsere Damen Renate Klüpfel, Maria Hofmaier und Petra Burkard für die tolle Bewirtung in Raum 1 der EN- Halle. Diese hat die Mannschaften begeistert.

Der 3. Spieltag der Bezirksliga Unterfranken Ost fand am vergangen Samstag in der Sporthalle der Solidarität Schweinfurt statt.

Zum Seitenanfang