TSV Rottendorf – SpVgg Hösbach-Bahnhof 2:4 (1:1)

Im Heimspiel gegen Hösbach ging der TSV trotz zweimaliger Führung erneut leer aus.

 

Die Gäste aus Aschaffenburg reisten als Favorit an den Grasholz. Der TSV hingegen musste einmal mehr auf zahlreiche Stammspieler verzichten und hatte demzufolge nichts zu verlieren.

Nach einem ersten Abtasten in der Anfangsphase nutzte die Gröschl-Elf einen Lapsus von Hösbachs Keeper und ging früh in Front. Nach einem langen Flugball von Paul Lücke verschätzte sich der Schlussmann und sprang unter dem aufspringenden Leder durch, sodass die Kugel bei Martin Hesselbach landete, der nur noch ins leere Tor einschieben musste (13.Min). Die überraschende Führung währte allerdings nicht lange. Nach einem zunächst noch durch Peter Trappschuh abgewehrten Schuss kam Hösbachs Topstürmer Patrick Schneider freistehend zum Abschluss und traf aus kurzer Distanz zum 1:1 (19.Min). Der Ausgleich beflügelte die Spielvereinigung, die fortan die Kontrolle über das Spielgeschehen übernahm und zunehmend den Druck erhöhte. Der TSV zeigte sich kämpferisch, konnte aber nicht alle Angriffe der Gäste unterbinden. Mit einigen sehenswerten Paraden bewahrte Torwart Peter Trappschuh seine Vorderleute vor einem Rückstand. So auch kurz vor der Pause, als er einen Kopfball gerade noch an die Querlatte lenken konnte. Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie wieder etwas ausgeglichener. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff traf Philipp Niedermeyer das Leder nicht richtig, als er freistehend zum Abschluss kam. Kurz darauf entschied der Unparteiische auf Strafstoß für den TSV, als Martin Hesselbach von seinem Gegenspieler im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Kapitän Julian Wolff behielt am Punkt die Nerven und brachte seine Farben erneut in Front (60.Min). Die Bahnhöfer zeigten sich nur kurz geschockt vom zweiten Rückstand und erhöhten jetzt wieder den Druck. In der 72.Minute glich die SpVgg schließlich aus. Der TSV konnte eine Hereingabe nicht klären, sodass Eugen Steinke flach ins rechte Eck zum 2:2 einschieben konnte. Beide Teams wollten nun den Sieg und spielten bei zunehmenden Regen mit offenem Visier. Zehn Minuten vor dem Ende verpasste Rico Elflein die dritte Führung für den TSV, als er nach Flanke von Martin Hesselbach freistehend und aus wenigen Metern knapp über die Querlatte köpfte. Kurz darauf klingelte es dafür auf der anderen Seite. Mit einem platzierten Aufsetzer auf dem nassen Rasen traf Niklas Schöfer von der Strafraumgrenze zum 2:3 in der 84.Minute und drehte die Partie. Der TSV kam zwar noch einmal zu einer kleinen Druckphase und zahlreichen Standartsituationen in den Schlussminuten, doch zwingendes wollte dabei nicht mehr gelingen. Stattdessen spielten die Gäste einen Konter gegen die weit aufgerückten Rottendorfer erfolgreich zu Ende und erhöhten mit dem Abpfiff in Person von Devin Azili noch auf 2:4.

Am kommenden Wochenende wird die Aufgabe für den TSV nicht leichter, wenn das Team beim Tabellenführer Röllbach zu Gast ist.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com