Die 2. Mannschaft hat nach nur einem Jahr in der B-Klasse den Aufstieg in die A-Klasse geschafft.

 

Es war eine Saison mit wenigen Tiefs und vielen Hochs. Besonders zu Saisonbeginn zeigte die junge Truppe was in ihr steckt. Mit vier teils deutlichen Siegen startete man in die Saison. Am fünften Spieltag gab es den ersten kleinen Dämpfer beim 0:3 gegen den späteren Meister Maidbronn/Gramschatz. Anschließend blieb der TSV bis zum Ende der Hinrunde ungeschlagen. Besonders hervorzuheben dabei das 2:2 Unentschieden gegen die Kreisliga- Mannschaft aus Rimpar. Nach der Vorrunde belegte die Truppe von Trainer Basti Kaiser Platz 3 und war nur einen Punkt hinter den beiden Führenden Maidbronn und Rimpar zurück. Die Rückrunde dagegen verlief deutlich stockender. Man startete noch im alten Jahr mit einer Last-Minute- Niederlage zu Hause gegen Grombühl. Auch zum Start in 2016 kam man gegen FT Würzburg 2 nicht über ein Unentschieden raus. Am nächsten Spieltag wartete dann der Tabellenführer aus Maidbronn auf den TSV. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachte man Maidbronn die einzige Niederlage der Rückrunde bei. Nur eine Woche später verlor man nach grottenschlechter Leistung verdient mit 1:3 beim Nachbarn TSV Gerbrunn. Es folgten drei Siege, ehe man im Topspiel den ASV Rimpar zu Gast hatte. Über 90 Minuten hatte der TSV gefühlte 90 % Ballbesitz und trotz zahlreicher Chancen, gerade zum Ende der Partie, kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Als man nur vier Tage später zu Hause gegen Rottenbauer verlor, schien der Aufstieg in weite Ferne gerückt. Zum Rundenende hin gab es noch zwei mühevolle Siege gegen den Soccer Club und die Dritte von der TG Höchberg. Zum Saisonabschluss ein lockeres 5:0 gegen Bergtheim. Da Rimpar 3 sein Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt, wird die Zweite in der kommenden Saison auf jeden Fall in die A-Klasse zurückkehren. Am Ende belegte die Zweite Mannschaft mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2, den 3. Tabellenrang. Insgesamt wurden 34 Spieler eingesetzt, wobei Stefan Horak die meisten Einsätze absolvierte. Die meisten Treffer erzielten die Englert-Brüder. Erfreulich war die hohe Trainingsbeteiligung der Zweiten Mannschaft. Hoffentlich bleibt dies auch in der kommenden Saison so. Außer Routinier Alex Mader, der in die AH wechselt, bleibt die Truppe zusammen und bekommt die eine oder andere Verstärkung aus der U19. Deshalb sollte man auch 2016/17 in der A-Klasse eine gute Rolle spielen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok