FG Marktbreit-Martinsheim – TSV Rottendorf 4:1 (1:0)

Beim Auswärtsspiel in Marktbreit ging der TSV leer aus und musste zudem eine schwere Verletzung von Christian Florian verschmerzen.

 

 

Passend zur aktuellen Krise der Rottendorfer konnte die Mannschaft auch bei ihrem Lieblingsgegner Marktbreit nichts Zählbares mitnehmen. Nach zuvor nur einem Punkt aus zehn Aufeinandertreffen, gelang es der FG im elften Anlauf ihren Angstgegner zu besiegen. Zudem spitzt sich die personelle Lage des TSV weiter zu. Martin Hesselbach stand dem Team auf Grund von Rückenproblemen nicht zur Verfügung und zu Spielbeginn verletzte sich dann auch noch Christian Florian schwer. Der Außenverteidiger prallte in der 10. Spielminute unglücklich mit seinem Gegenspieler zusammen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die bittere Diagnose Schlüsselbeinbruch bedeutet das vorzeitige Saison-Aus des jungen Spielers.

Nachdem der TSV in den ersten Minuten noch dominierte und eine erste Chance durch einen abgefälschten Schuss von Robin Busch zu verbuchen hatte, fand der Gastgeber mit zunehmender Spieldauer besser in die Begegnung und die Partie gestaltete sich ausgeglichen. In der 27. Minute landete der Ball bei Marktbreits Daniel Endres im Strafraum, der schließlich Keeper Peter Trappschuh umkurvte und zum 1:0 einschob. Die Führung beflügelte die FG spürbar, die jetzt das Geschehen bis zur Pause bestimmte. Bei einem Abschluss aus kurzer Distanz warf sich TSV-Innenverteidiger Julian Weber in letzter Sekunde dazwischen und verhinderte so den zweiten Treffer. Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst wieder ein offenes Match, in dem sich die Gröschl-Elf zwar bemüht zeigte, aber in der Offensive unglücklich und ideenlos wirkte. Effektiver machten es dagegen die Hausherren, die eine weitere Chance zum 2:0 nutzten. Nach Doppelpass an der Sechzehnerkante tauchte Julian Dennerlein frei vor Peter Trappschuh auf und schloss platziert in die linke untere Torecke ab (57. Min). Nur wenige Augenblicke später hätte die FG beinahe den Deckel frühzeitig drauf gemacht, doch ein Angreifer Marktbreits scheiterte erst an Julian Weber, der seinen Schuss erneut vor der Torlinie blocken konnte und beim Nachschuss war der zuvor schon umkurvte Keeper Peter Trappschuh zur Stelle. Nach der kurzen Schockphase fand der TSV wieder besser in die Partie und verdiente sich den Anschlusstreffer zwanzig Minuten vor dem Ende. Nach hohem Zuspiel von Nico Schubert kam Robin Busch im Strafraum an den Ball und schob die Kugel am Torwart der Hausherren vorbei zum 2:1 (70. Min). Die Begegnung war somit wieder offen, doch diesmal ließ sich die FG den langersehnten Dreier nicht mehr nehmen. Stattdessen machte Marktbreit mit einem Doppelschlag von Julian Schuhmann alles klar. Das 3:1 gelang dem FG-Spieler nach einer Flanke, als er über den herauslaufenden Peter Trappschuh, der sich in dieser Situation verschätzte, per Kopf in die Maschen traf (78. Min). Nur vier Minuten später sorgte Schuhmann schließlich mit einem platzierten Flachschuss für den etwas zu hoch ausfallenden 4:1-Endstand (82. Min).

Bereits am Mittwoch bietet sich dem TSV im Nachholspiel gegen Leinach (18:30 Uhr, am Grasholz) die nächste Möglichkeit wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

HIER GEHT'S ZU WEITEREN BILDERN UND DER STATISTIK DES SPIELS

Zum Seitenanfang