TSV Rottendorf - FV Karlstadt 4:0 (2:0)

Der TSV krönt seine Leistung der vergangenen Monate und beendet das Fußballjahr 2017 mit einem souveränen Heimsieg.

Von Beginn an nahm die Gröschl-Elf das Heft in die Hand und schnupperte nach drei Minuten erstmals an der Führung. Nico Schubert zog von links in den Strafraum, scheiterte jedoch am Torhüter. In der Folge hatte der TSV zwar weiterhin mehr Spielanteile, die großen Chancen blieben zunächst aber noch aus. Ein weiterer Abschluss von Nico Schubert an der Strafraumgrenze landete ebenfalls in den Armen des Gäste-Keepers (17. Min). Gegen Mitte der ersten Hälfte fand Karlstadt besser in die Partie, die sich jetzt ausgeglichen gestaltete. Die beste Gelegenheit des ersten Durchganges hatten die Main-Spessart-Kicker nach einer halben Stunde Spielzeit, als Torwart Peter Trappschuh einen platzierten Kopfball aus dem Winkel fischte. Bei der Landung verletzte sich der TSV-Schlussmann unglücklich an der Schulter und musste durch Matthias Wohlfart ersetzt werden. Auf der Gegenseite nutzten die Hausherren ihre nächste Gelegenheit und gingen in Front. Einen flach ausgeführten Eckstoß ließ Robin Busch zu Nico Schubert zurückprallen, der das Leder scharf an den zweiten Pfosten flankte. Dort setzte sich Jannik Fischer in der Luft durch und köpfte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (35. Min). Beflügelt von der Führung übernahm der TSV wieder das Kommando und legte kurz vor der Pause nach. Ausgangspunkt war dabei erneut ein Eckstoß. Karlstadt wehrte die Hereingabe zwar ab, doch über Julian Weber landete der Ball bei Moritz Schubert, der Nahe der rechten Strafraumkante abschloss und ebenso sehenswert wie unhaltbar in den linken Torgiebel zum 2:0 Halbzeitstand traf (44. Min).

Nach dem Seitenwechsel kam Karlstadt druckvoll aus der Kabine und bemühte sich zu Beginn der zweiten Hälfte entschlossen um den Anschlusstreffer. Die Drangphase der Gäste währte allerdings nur kurz, denn in der Folge spielte sich die Begegnung überwiegend im Mittelfeld ab und die kompakte und disziplinierte Rottendorfer Defensive verwaltete den Vorsprung gekonnt, während die Offensive weitere Nadelstiche setzte. Ein Kopfballtreffer von Nico Schubert wurde zuvor noch abgepfiffen (67. Min), doch wenige Augenblicke später machte der TSV den Deckel drauf. Jannik Fischer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, zog bis zu Grundlinie und spielte die Kugel scharf in den Fünfmeterraum. Dort rutschte das Zuspiel zum sträflich freistehenden Robin Busch durch, der aus wenigen Metern keine Mühe hatte zum 3:0 einzuschießen (72. Min). Die Partie war somit bereits entschieden und der Gastgeber rollte bei schwindender Gegenwehr Karlstadts weitere Angriffe. Nachdem Moritz Schubert zuvor noch alleine vor dem Gäste-Keeper scheiterte (76. Min), sorgte der Offensivmotor mit seinem zweiten Treffer für den Schlusspunkt in der 89. Minute. Nach genialem Zuspiel von Robin Busch zog er erneut frei auf das gegnerische Tor, umkurvte diesmal Karlstadts Schlussmann und traf ins leere Gehäuse zum 4:0 Endstand.

Durch den neunten Saisonsieg überwintert der TSV mit beeindruckenden 29 Zählern im ersten Tabellendrittel und hat somit 12 Punkte mehr auf dem Konto als zur Winterpause der vergangenen Spielzeit.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com