FG Marktbreit-Martinsheim - TSV Rottendorf 0:1 (0:0)

Durch einen verdienten Auswärtssieg hat sich der TSV zwei Spieltage vor dem Saisonende den Klassenerhalt gesichert.

 

Vom Anpfiff weg entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, die besonders im ersten Durchgang stark von Taktik geprägt war. Beide Teams konzentrierten sich erfolgreich auf die Defensivarbeit und kamen in der Offensive kaum zur Entfaltung. Dementsprechend spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab und in den ersten 45 Minuten gab es keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gestaltete sich noch in der gleichen Form, ehe der TSV das Heft ab der 60. Minute in die Hand nahm und in Führung ging. Nach Vorarbeit von Bruder Nicolaus, zog Moritz Schubert zentral in den Strafraum ein und zog kurz nach der Sechzehnergrenze ab. Sein präziser Linksschuss schlug unhaltbar, flach in der linken Ecke zum 0:1 ein. Im Anschluss übernahm die Gröschl-Elf das Kommando und dominierte die restliche Spielzeit. Dabei ließ das Team weitere, teilweise hochkarätige Möglichkeiten aus und verpasste so die Vorentscheidung. Größte Gelegenheit dazu bot sich den Gästen in der 66. Minute, nach einem sehenswerten Spielzug. Auf der rechten Abwehrseite befreite sich Sebastian Mainka gekonnt aus einer Drucksituation und spielte einen Flugball aus der eigenen Hälfte zu Christoph Friedrich, der das Leder kurz nach dem Mittelkreis zu Nico Schubert durchsteckte. Dieser behielt die Übersicht und legte an der Strafraumgrenze zum mitgelaufenen Martin Hesselbach quer, doch dem völlig freistehenden Stürmer verstolperte das Leder vor dem FG-Keeper etwas unglücklich. Nur eine Minute später zog Nico Schubert, nach Balleroberung in der gegnerischen Hälfte, erneut in Richtung Marktbreiter Tor und verfehlte den rechten Pfosten mit einem Distanzschuss nur knapp. Wiederum nur wenige Augenblicke danach setzte sich Jannik Fischer im gegnerischen Sechzehner entschlossen gegen zwei Gegenspieler durch, zog bis zur Grundlinie und legte mustergültig zu Moritz Schubert zurück. Dessen Schuss aus rund zehn Metern konnte in letzter Sekunde von einem einspringenden Verteidiger der Hausherren geblockt werden. Nachdem der TSV diese guten Gelegenheiten ausließ und es verpasste den Deckel vorzeitig drauf zu machen, zog sich die Mannschaft in der Schlussphase etwas zurück und verwaltete den knappen Vorsprung sehr souverän. Zwar rannte die abstiegsbedrohte FG noch einmal an, doch zu keinem Zeitpunkt wurde es für Torwart Matthias Wohlfart richtig gefährlich, so dass der verdiente Auswärtssieg eingetütet und der damit verbundene Klassenerhalt gefeiert werden konnte.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com