TSV Rottendorf – DJK Hain 0:0

Zum Start der neuen Spielzeit trennten sich der TSV und die DJK Hain mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

 

Trainer Martin Lang schickte bei seinem Debüt Keeper Rene Schmachtenberger für den verhinderten Peter Trappschuh zwischen die Pfosten und setzte in der Innenverteidigung neben Brian Weber auf den 20-jährigen Neuzugang Luca Engel. Julian Weber rückte dafür auf die ungewohnte rechte Außenverteidigerposition und Thomas Melber startete als Linksverteidiger. Im Mittelfeld kamen wenig überraschend Kapitän Julian Wolff, Moritz und Nico Schubert, Jannik Fischer sowie Robin Busch zu ihren ersten Einsätzen der neuen Runde und Martin Hesselbach bildete wie gewohnt die Sturmspitze.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an eine überwiegend ausgeglichene Partie, die in der Anfangsphase nur wenig Chancen zu bieten hatte. Nach erstem Abtasten wurde der TSV entschlossener und erarbeitete sich die ersten Gelegenheiten. Robin Busch prüfte den Torwart nach einer viertel Stunde mit einem ungefährlichen Flachschuss von rechts. Kurz darauf versuchte es Nico Schubert von der anderen Seite, doch seinen strammen Abschluss aus spitzem Winkel konnte der Keeper ebenfalls parieren. Auf der Gegenseite kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit, als ein langer Ball in die Spitze durchrutschte und ein Stürmer der DJK am aufmerksamen Rene Schmachtenberger scheiterte (20. Min). Wenige Minuten später flog ein Schuss der Spessart-Kicker von der rechten Seite knapp am Pfosten vorbei ans Außennetz. Nach einer halben Stunde Spielzeit bot sich Moritz Schubert die größte Gelegenheit des ersten Durchganges, als er von rechts frei auf Hains Schlussmann zulaufen konnte, aber an diesem scheiterte. Kurz darauf wurde es erneut brandgefährlich vor dem Tor der DJK, als Robin Busch nach feinem Zuspiel von Jannik Fischer beim Zweikampf mit seinem Gegenspieler zu Fall kam, die Pfeife des Unparteiischen in dieser strittigen Szene aber stumm blieb. Nachdem die Hausherren ihre leichten Vorteile der ersten Hälfte nicht in Zählbares ummünzen konnten, ging es schließlich torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Gäste zunehmend das Kommando und schnupperten kurz nach Wiederanpfiff an der Führung, doch Rene Schmachtenberger entschärfte eine 1-gegen-1-Situation gekonnt. In der Folge bestimmte die DJK über weite Strecken das Spielgeschehen, blieb dabei jedoch meist ungefährlich. Auch die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit nur selten zu nennenswerten Chancen und so spielte sich das Geschehen in der verbleibenden Zeit meist zwischen den Strafräumen ab. Lediglich bei Standardsituationen näherte sich der TSV dem Siegtreffer noch einmal an. Nico Schubert zirkelte einen Freistoß aus zentraler Position ans rechte Außennetz (69. Min) und in den Schlussminuten köpfte Brian Weber nach ruhendem Ball aus dem Halbfeld nur knapp über die Querlatte. Die recht ereignisarme, aber dennoch intensive und kräftezehrende Begegnung endete folglich mit einem leistungsgerechten Remis.

Am kommenden Samstag bestreiten die Rottendorfer ihr erstes Auswärtsspiel beim Aufsteiger SG Hettstadt (15 Uhr).

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok