TSV Rottendorf - FG Marktbreit-Martinsheim 1:0 (0:0)

Trotz personeller Problem feiert die 1. Mannschaft des TSV einen knappen Heimsieg gegen die FG Markbreit-Martinsheim.

Mit den beiden Schuberts-Brüdern, den zwei Weber-Brüdern, sowie Robin Busch und Sebastian Mainka fehlten gleich sechs Stammspieler der letzten Partien urlaubsbedingt. Mit Luca Engel, Simon Wengeler, Michael Dekant, Fabian Frey und Daniel Ritter fehlten weitere Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaft. Da auch Trainer Martin Lang, sowie Co-Trainer Julian Bohlender verhindert waren, übernahm A-Jugend-Coach Jens Eiring den Job an der Außenlinie. Mit Paul Lücke als Innenverteidiger und Frank Bader im linken Mittelfeld unterstützten zwei junge AH-Spieler das Team von Beginn an. Zudem kamen Niklas Paatz und Hans Zahn zu ihren ersten Startelfeinsätzen der neuen Saison. Die Mannschaft, die derzeit meist einen Altersdurchschnitt von 24-25 Jahren in der Anfangsformation aufweist, erreichte in dieser Partie einen mittlerweile ungewohnten Schnitt von 27,3 Jahren. Dass der TSV trotz der zahlreichen Ausfälle eine schlagkräftige Bezirksliga-Truppe auf den Rasen stellen kann, beweist die aktuelle Qualität, die Breite und den Zusammenhalt im Kader der Rot-Schwarzen.

Zu Beginn der Partie übernahm der TSV die Initiative und hatte mehr Spielanteile zu verzeichnen, die ersten nennenswerten Chancen hatte jedoch die FG. Eine stramme Direktabnahme im Strafraum konnte Keeper Peter Trappschuh ins Toraus lenken und beim darauffolgenden Eckstoß zeigte der Schlussmann mit einer Glanzparade nach einem Kopfball aus kurzer Distanz erneute seine Klasse (14. Min). Auf der anderen Seite fehlte bei den Hausherren zunächst noch die Genauigkeit im letzten Pass und es dauerte bis zur 28. Minute, ehe der TSV seine erste Möglichkeit verbuchte. Nach ungewollter Vorlage eines Gegenspielers verunglückte Hans Zahn ein Abschluss aus kurzer Distanz, der über die Querlatte flog. In der Folge wurde das Team zwingender und erspielte sich weitere Gelegenheiten in kürzester Zeit. Gleich zweimal hatten Verteidiger bei Versuchen von Frank Bader den Fuß entscheidend im Weg und auch einen Schuss von Niklas Paatz konnte ein Gegenspieler im letzten Moment abblocken. In der Folge entwickelte sich bis zur Halbzeit eine ausgeglichene und weiterhin temporeiche Begegnung, ohne weitere Höhepunkte.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel gelang dem TSV dann der entscheidende Treffer des Tages. Nach Diagonalball von Thomas Melber setzte sich Jannik Fischer auf der rechten Außenbahn entschlossen durch, zog dynamisch zur Grundlinie und spielte einen mustergültigen Querpass an den Fünfmeterraum. Dort musste der mitgelaufene Martin Hesselbach nur noch einschieben und markierte das 1:0 (50. Min). Im Anschluss versuchte der TSV nachzulegen, doch ein Kopfball von Julian Wolff aus rund zehn Metern konnte abgeblockt werden (60. Min) und ein Schuss von Niklas Paatz landete in den Armen des FG-Torwartes (62. Min). Danach bestimmte Marktbreit mit zunehmender Spieldauer das Geschehen und drängte auf den Ausgleich. Die größte Gelegenheit dazu bot sich Lawrence Uwalaka, der im Strafraum von rechts völlig freistehend zum Abschluss kam. Den zu unplatzierten Schuss konnte Peter Trappschuh erneut souverän abwehren (69. Min). Nach der Druckphase der Gäste gelang dem TSV zum Spielende zwar wieder mehr Entlastung, doch in der Offensive klappte nur noch wenig. Ein abgefälschter Schuss aus der Drehung von Christoph Friedrich sorgte noch für die größte Gefahr. In der Defensivarbeit zeigte die Mannschaft jedoch eine kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung und verhinderte so mit aller Macht weitere Abschlüsse der FG. Es blieb schließlich bei dem knappen Sieg für die Gastgeber, die sich dadurch weiterhin im oberen Tabellendrittel festsetzen. Am kommenden Wochenende ist der TSV zu Gast beim derzeit furios aufspielenden Aufsteiger und Tabellenführer Retzbach.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok