TuS Aschaffenburg-Leider - TSV Rottendorf 7:2 (3:2)

Eine in dieser Höhe niemals erwartete Auswärtsniederlage musste der TSV Rottendorf beim TuS Aschaffenburg-Leider hinnehmen, der damit erfolgreich für die 0:6 Vorrunden-Klatsche in Rottendorf Revanche nahm. Nach einer diesmal längeren und intensiven Vorbereitung war die Gröschl-Elf vorsichtig optimistisch in die Rückrunde gestartet, obwohl man mit Jannik Fischer (Sprunggelenk, Saisonende) und Marcel Stühler (Knie) zwei Stammspieler ersetzen musste. Gerade der Ausfall von letzerem zwang Coach Gröschl dazu, den gesamten Abwehrverbund umzustellen, was zu deutlichen Abstimmungsschwierigkeiten führte, die sich auch schon in den Vorbereitungsspielen offenbarten.

Weiterlesen: Fußball Bezirksliga: Debakel in Aschaffenburg

Einen tollen Abschluss einer sehr erfolgreichen Hallensaison feierten die Fußballer des TSV am vergangenen Samstag bei der Bezirksmeisterschaft in Münnerstadt. Obwohl Coach Jens Eiring auf fast alle Spieler der 1. Mannschaft verzichten musste (Skiwochenende) und der 10-Mann Kader aus sechs A-Junioren Spielern bestand, drang das jüngste Team des Turniers bis ins Viertelfinale der besten unterfränkischen Mannschaften vor.

Weiterlesen: Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft: TSV scheitert erst im Viertelfinale

Einen nicht unbedingt erwarteten Erfolg feierte der TSV Rottendorf beim Kreisfinale im Futsal in Karlstadt. Mit einer disziplinierten und kämpferisch überzeugenden Leistung zogen die wiederum von Jens Eiring gecoachten und taktisch hervorragend eingestellten Bezirksliga-Kicker des TSV zum ersten Male in der langen Vereinsgeschichte in das Bezirksfinale der besten unterfränkischen Hallenfußballer ein.

Weiterlesen: Hallenfußball: 1. Mannschaft qualifiziert sich erstmals für das Bezirksfinale

Ohne Niederlage qualifizierte sich die 1. Mannschaft des TSV am Dreikönigstag in Kürnach für die am 14. Januar in Karlstadt stattfindenden Hallenkreismeisterschaften im Futsal.

Weiterlesen: Hallenfußball: TSV Rottendorf gewinnt Qualifikationsturnier für die Hallenkreismeisterschaft

Zur Winterpause steht die „Erste“ auf dem 12. Tabellenplatz, mit nur zwei Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge. Es ist gleichzeitig das schlechteste Vorrundenresultat in der Bezirksligageschichte des TSV und das stets angestrebte Ziel Klassenerhalt war nie so gefährdet wie in dieser Saison. Lediglich 17 Zähler konnte die Gröschl-Truppe in 17 Partien einfahren. Ein ausschlaggebender Punkt war dabei die eklatante Auswärtsschwäche. Während das Team in den letzten Jahren in den Heim- sowie den Gastspielen meist ähnlich erfolgreich abschnitt, so schlich sich in der bisherigen Spielzeit ein regelrechter Fluch in der Fremde ein. Nur ein mageres Pünktchen erreichte der TSV bei all seinen Auswärtsauftritten der Hinrunde. Gerade hier haderte die „Erste“ oftmals mit dem Glück, das sie offensichtlich in der Vorsaison aufgebraucht hat. Während man in der Spielzeit 15/16 nahezu alle Partien auf Augenhöhe für sich entscheiden konnte und kaum Punkte unnötig liegen ließ, so ging die Mannschaft in der bisherigen Runde, in ausgeglichenen Spielen meist leer aus und das teilweise sehr unglücklich. 

Weiterlesen: Fußball 1. Mannschaft - Halbzeitfazit

Seite 4 von 45

Zum Seitenanfang