Aufstieg in die Bayernliga Mit einem überraschenden zweiten Platz in der Schnellschach-Landesliga Nord unter 14 Mannschaften gelang dem TSV Rottendorf (DWZ-Schnitt 2052) ein überragender Saisonauftakt.

An Platz 7 gesetzt, gelang dem Team mit IM Dr. Peter Ostermeyer, Matthias Königer, Heiko Richter, Günter Schmitt und Tom Haasner ein Aufstieg in die Bayernliga in einem sensationellen Turnierverlauf.

Einzelresultate aus 7 Runden:

Brett 1:   IM Dr. Peter Ostermeyer     4 Punkte
Brett 2:   Matthias Königer 5 Punkte
Brett 3:   Heiko Richter 4½ Punkte
Brett 4:   Tom Haasner 5 Punkte

Eine sehr ausgeglichene und starke Leistung an allen Brettern!

Bericht und Foto: Günter Schmitt

Weiterlesen: Überraschender Aufstieg in die Schnellschach-Bayernliga

Die 3. Babenhäuser Stadtmeisterschaft wurde vom 09. bis 11. September 2016 vom Schachclub mit dem originellen Namen Fallender König ausgerichtet. Das offene Turnier startete mit 41 Teilnehmern, 4 stiegen allerdings im Laufe des Turniers aus. Es wurden 5 Runden im beschleunigten Schweizer System mit Notationspflicht gespielt. Vom TSV Rottendorf nahmen Christoph, Stefan und Jana Bardorz teil. Die Ergebnisse (Christoph 3 Punkte, Stefan 2½ Punkte und Jana 2 Punkte) führten zu einer Verbesserung der DWZ (Deutsche Wertungszahl). Stefan gewann den Ratingpreis bis 1400 DWZ.

Wie jedes Jahr gibt es am Ende der Saison 2015/2016 einen Rückblick und eine Zusammenfassung der Erfolge.

Die Kinder und Jugendliche nahmen an 17 Mannschaftskämpfen (B-Klasse, C-Klasse, U12 Mannschaft) und an 19 Turnieren (interne Wettkämpfe nicht mitgerechnet) teil. Es war erneut eine erfolgreiche Saison: 5 Einzeltitel, 1 Mannschaftstitel, 20 Pokale, sowie zahlreiche Medaillen, Urkunden und Sachpreise.

Weiterlesen: Jugendschach - Ende der Saison 2015/2016

Bayerische Blitz-EMAm 23.07.16 fand die Bayerische Jugend-Blitzeinzelmeisterschaft in Kelheim statt. Vom TSV Rottendorf konnte sich Philipp Fries für die Altersklasse U12 qualifizieren. Als einziger Spieler ohne DWZ hatte er gegen 19 weitere Spieler, die bis zu 1800 DWZ besaßen, ein sehr schwieriges Vollrundenturnier vor sich. Er belegte mit einem Punkt den 19. Platz und sammelte wichtige Spielerfahrung.

Philipp Fries (rechts) gegen den späteren Turniersieger Sebastian Astner

Rapid in Würzburg Das fünfte Turnier der unterfränkischen Rapidserie, gleichzeitig Endspurt für die Gesamtwertung der Saison, wurde von unserem Nachbarverein SV Würzburg 1865 e.V. am 09. Juli ausgetragen.
Die zentrale Lage, gute Spielbedingungen im Pfarrzentrum St. Josef und Preise für alle Teilnehmer zählten zu den großen Vorzügen, nur an der niedrigen Teilnehmerzahl von nur 47 Spielern haperte es.

TSV Schachjugend war mit 7 Spielern dabei und konnte 3 Podestplätze erreichen.

Die 3. Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake, die Schirmherrin des Turniers, hebte in ihrer Rede positive Aspekte vom Schach für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hervor, würdigte die Leistungen der Teilnehmer und bedankte sich bei dem Veranstalter für die Durchführung.

Weiterlesen: Jugendschach - Rapidturnier in Würzburg

Seite 9 von 27

Zum Seitenanfang