4er Pokal  |  TSV Rottendorf I - Spvgg Stetten        2½ : 1½
4er Pokal  |  TSV Rottendorf II - Schweinfurt I          1 : 3


Die unterfränkische Pokal-Halbfinalrunde fand am 05.03. mit zwei TSV Mannschaften in Rottendorf statt. TSV Rottendorf I zieht nach einem Sieg gegen Spvgg Stetten ins Finale. TSV Rottendorf II überzeugte mit zwei Unentschieden, unterlag aber gegen die Oberligamannschaft aus Schweinfurt. Damit kommt es am 14.05. zur Wiederholung der Finalbegegnung Rottendorf - Schweinfurt.

TSV Rottendorf I
Günter Schmitt spielte mit den schwarzen Steinen eine ausgekochte Partie - durch geschicktes Lavieren in ausgeglichener Stellung verwirrte er den Gegner - anschließend ein überraschender Damenschwenk zum Königsflügel. Weiß verliert die Nerven, begeht den vorentscheidenden Fehler, der in Zeitnot dann zum Bauern und schließlich zum Figurenverlust führt.

Heiko Richter stand nach einem Bauernverlust im frühen Mittelspiel trotz ungleicher Läufer mit sämtlichen verbleibenden Schwerfiguren kritisch. Seine Gegnerin versäumte aber die Abwehr der einzig verbleibenden Remisdrohungen: Läuferopfer mit ewigem Schach bzw. Bauernrückgewinn => Remis!

Matthias Königer gelangte nach der Eröffnung zu einer symmetrischen Stellung mit einem Mini-Weißvorteil, der nach Damentausch zum Remis mit ungleichen Läufer versandet.

IM Dr. Peter Ostermeyer erreichte ein Mittelspiel mit gegensätzlichen Rochaden, bot dem Gegner ein kompliziertes Läuferopfer an, das der Gegner ablehnte. Das Endspiel mit Damen und einem guten Springer gegen einen schlechten Läufer ist technisch sehr schwierig. Remis reicht aber zum Gesamtsieg und Einzug ins Finale!

TSV Rottendorf II
Peter Güntner und Alexander Kühn konnten gegen deutlich stärkere Gegner remis halten. Die Mannschaft konnte aber die Schweinfurter nicht am Einzug ins Finale hindern.

Bericht 1. Mannschaft: Matthias Königer
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com