Am 19. Mai 2017 trafen sich die Schachfreunde in der TSV-Halle zur 10-jährigen Jubiläumsfeier nach Neugründung der Schachabteilung am 17.01.2007. Da bereits von 1947 bis 1963 eine Schachabteilung bestand, hätte man auch ein 25- oder 70-jähriges Jubiläum begehen können.

Begrüßung
Der Abteilungsleiter Dr. Reiner Grun begrüßte alle Schachfreunde, im Besonderen den Vorstandsvorsitzenden des TSV Herrn Bernd Horak, den Ehrenvorsitzenden Herrn Franz-Josef Mellin, den Vorstandsvorsitzenden des USV Herrn Dr. Harald Bittner und den Vorstand Sport Herrn Jens Wildberg.


Er wies auf die erste C-Klassenmeisterschaft mit den Gründungsmitgliedern Jochen Dauser, Karlheinz Herrmann, Dr. Reiner Grun, Josef Schlaghaufer, Ernst Linus Langer und Manfred Vahsel hin, die der Grundstein des Erfolges war.

10-Jähriges

v. l. n. r.: Dr. H. Bittner, M. Vahsel, J. Dauser, Dr. R. Grun, J. Schlaghaufer, F.-J. Mellin, S. Stark

10 Jahre eines rekordverdächtigen und einmaligen Schacherfolges waren der Grund für die Feier. In nur 8 Jahren gelang der Aufstieg der 1. Mannschaft von der C-Klasse zur Landesliga, der vierthöchsten Deutschen Spielklasse, 15 Mannschaftsmeisterschaften und 8 Mannschaftspokale wurden gewonnen. Die 1. Mannschaft wurde unterfränkischer Pokalsieger, Regionalligameister, Unterfränkischer Blitzschachmannschaftsmeister, Unterfränkischer Schnellschachmannschaftsmeister, Bayerischer Schnellschach-Landesligavizemeister mit Aufstieg in die Oberliga, dritthöchste deutsche Spielklasse! Viermal gewann das Team das überregionale Dreikönigs-Schnellschachturnier in Würzburg.

Auch die hervorragende Jugendarbeit unter Christoph Bardorz und Heiko Richter führte zu zahlreichen Erfolgen. So wurde die U14-Mannschaft Kreismeister 2014, die U12-Mannschaft Kreismeister 2016 und es wurden mehrfach Einzeltitel auf Kreis- und Bezirksebene erkämpft. Jana Bardorz, Reinhold Volkovski und Tobias Neumann nahmen erfolgreich an den Bayerischen Meisterschaften teil, Jana belegte sogar Platz 9 bei der Deutschen Meisterschaft 2016.

Feier der Schachabteilung

Die TSV-Schachabteilung mit ca. 80 Mitgliedern, 5 Erwachsenen- und 2 Jugendmannschaften zählt zu den Spitzenvereinen in Unterfranken. Neben Rottendorfer Eigengewächsen fanden frühere Schachmitglieder aus Gerbrunn, Heidingsfeld und Kitzingen hier ihre neue Heimat, ebenso ein Sehbehinderter und zwei gehörlose Spieler. Im vergangenen Jahr konnte wir einen Schachspieler aus Syrien in unseren Reihen begrüßen.

Dr. Grun wies auf weitere Leistungen hin, so die Gestaltung der Freilandschachanlage am Rothofer Kreisel, die Förderung von Schach an den Schulen, die Organisation von unterfränkischen und bayerischen Schachturnieren, die Veranstaltung der Bayerischen Delegiertenversammlung und die Teilnahme an den Jubiläumsfeiern des Hauptvereins. Besonders erwähnenswert ist die Lebendschachveranstaltung mit menschlichen Figuren neben der EN-Halle anläßlich der 140-Jahrfeier des TSV.

Der TSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Horak zeigte sich in der Berüßungsansprache hoch erfreut über das "Aushängeschild" des TSV Rottendorf, hob die gute zwischenmenschliche Beziehung mit der Schachabteilung hervor und dankte allen Beteiligten. Er versprach weitere Unterstützung, im Besonderen auch bei der anstehenden Renovierung des Spiellokals, bzw. Jugendzimmers und wies auf die Nutzung der TSV-Vereinsbusse bei Auswärtsspielen hin.

Der Ehrenvorsitzende Franz-Josef Mellin gratulierte der Schachabteilung zu den Erfolgen und zeigte in seinem Vortrag, daß er sich hervorragend in die Schachmaterie eingearbeitet hatte. Er schilderte in lebendigen Worten die Schachvergangenheit von 1947 bis 1963, aber auch frühere Probleme bis zur Neugründung.

Der Vorstandsvorsitzende des Unterfänkischen Schachverbandes Dr. Harald Bittner überbrachte die Grüße des USV und zeigte sich beeindruckt vom Erreichten. Er bot weiterhin seine volle Unterstützung an.

Pokalmannschaft Er zeichnete die Ufr. Pokalsiegermannschaft von 2016 mit IM. Dr. P. Ostermeyer, M. Königer, H. Richter, G. Schmitt, A. Kühn, Dr. R. Grun und Dr. J. König mit einer Urkunde aus.

Kreisligameister Auch die aktuelle Kreisliga-Meistermannschaft 2016/17 mit A. Hammer, K. Wilm, J. Hofmann, C. Bardorz, R. Engel, J. Bardorz, M. Ursprung, M. Burkard, R. Schulze, S. Bardorz, H. Schmidt, K.-J. Langhans und M. Dweidari erhielt die verdiente Urkunde.

Für besondere Leistungen nach 10-jähriger Mitgliedschaft wurden J. Schlaghaufer, S. Stark und J. Dauser mit der Bronzenen Ehrennadel des USV ausgezeichnet. Dr. R. Grun erhielt die Silberne USV Ehrennadel.

JosefSiegriedReiner

Zum Abschluß der Veranstaltung boten Dr. R. Grun und R. Schulze eine Power Point Bilderschau mit den wesentlichen Ereignissen der vergangenen 10 Jahre.

Im Jubiläumsjahr richtet die Schachabteilung als besonderes Highlight am 17. September die Bayerische Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft der Oberliga in der Erasmus-Neustetter-Halle aus.


Bericht: Dr. Reiner Grun
Fotos: Arnold Hammer
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang