SC Höchstadt/Aisch I - TSV Rottendorf I                2½ : 5½
SF Zeiler Turm I - TSV Rottendorf II                           4 : 4
TSV Rottendorf III - SK Schweinfurt II                       3 : 5
TSV Rottendorf IV - Rieneck/Ruppertshütten II      2½ : 3½

Team 1 mit klarem und ungefährdetem Sieg weiter an der Spitze der Regionalliga-Nordwest
Team 2 behauptet die Tabellenführung mit einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten
Team 3 trotz Kampfgeist mit Niederlage gegen starke Schweinfurter
Team 4 ebenfalls mit einer Niederlage nun Schlusslicht

Unsere Scorergalerie wird nach der Runde erweitert:

IM Dr. Peter OstermeyerIM Dr. Peter Ostermeyer (Team 1)

Ruben Walter Ruben Walter (Team 3)

1. Mannschaft, Regionalliga Nord-West:
Die langjährige Erfahrung und Spielhärte der Rottendorfer setzte sich klar gegen das noch junge Team des Oberfrankenligaaufsteigers durch.

Ohne Partieniederlage, wie gegen Hof, kehrten wir hochzufrieden zurück, wobei Günter Schmitt eine klare Gewinnstellung an Brett 6 im Endspiel leider noch ins Remis abgleiten lies.
Dieses Mal waren es nicht die hinteren Bretter, die die Entscheidung brachten, sondern vor allem die Weiß-Siege der Rottendorfer an Brett eins, drei und fünf, die den klaren Gesamtsieg brachten!

Zunächst einigte sich Matthias Königer mit schwarz an Brett 2 auf Remis nach 12 Zügen. (0,5 - 0,5)

Auch bei Tom Haasner war mit schwarz an Brett 4 die Stellung nach 21 Zügen schnell verflacht und eine ausgeglichene Stellung entstanden. (1 - 1)

Christoph Sonnenberg hatte an Brett 7 mit weiß zwar leichte Vorteile, allerdings wurde die Remisbreite nicht überschritten. (1,5 - 1,5)

Anton Halbich (Brett 8) musste sich in der Abtauschvariante der französischen Verteidigung doch einiger Drohungen seines Gegners erwehren, die er jedoch alle parieren konnte. Ebenfalls remis! (2 - 2)

Günter Schmitt hatte eine starke Mittelspielphase hingelegt, belohnte sich mit Bauerngewinn, durch ungeschickte Endspielführung war dieser allerdings dann nicht verwertbar...da war für uns mehr drin! (2,5 - 2,5)

Heiko Richter hatte eine Druckstellung aufgebaut und beschäftigte seinen Gegner so sehr, dass dieser dann in eine Gabel lief und den Turm einbüßte. (3,5 - 2,5)

IM Dr. Peter Ostermeyer sprengte am Spitzenbrett erst den Bauernriegel seines Gegners am Damenflügel mit b4, gewann drei Bauern und nach einem Vorstoß der Bauernmajorität am Königsflügel streckte der Gegner frustriert seine Waffen! (4,5 - 2,5)

Ebenfalls druckvoll agierte Andrey Bobrov mit weiß. Erst verdarb er dem Gegner die Rochade und dann nach Mehrfachtausch verblieb er mit einem starken Springer gegen einen schwachen Läufer und brachte das Endspiel sehr gekonnt nach Hause. (5,5 - 2,5)

2. Runde vom Team 1


2. Mannschaft, Bezirksliga Ost:
Da die zweite Mannschaft Anton Halbich an die erste Mannschaft abgeben musste, war das Rottendorfer Reserveteam als Tabellenführer (DWZ-Schnitt 1696) nicht unbedingt Favorit gegen den Tabellenzweiten Zeiler Turm (DWZ-Schnitt 1735). Wie hart um die Entscheidung gerungen wurde, zeigt die Tatsache, dass es keine einzige Remispartie gab. Während die ersten vier Bretter mit 3 - 1 an die Zeiler gingen, die dort deutlich stärker sind, konterten die Rottendorfer an den hinteren vier Brettern ebenfalls mit einem 3 - 1. Insgesamt also ein 4 - 4 Unentschieden gegen den Tabellennachbarn, womit die Rottendorfer-Reserve weiterhin die Tabellenspitze in Händen hält.
Bester Einzelspieler ist derzeit mit 2,5 aus 3 Punkten Mannschaftsführer Ottmar Bauer.
Weitere Punkte für Team 2 steuerten bei: Stefan Heyer-Krug, Josef Joas und Mohamed Dweidari, der seinen ersten Sieg in der Zweiten Mannschaft landete. Gratulation!


3. Mannschaft, Bezirksliga Ost:
Ein durchaus achtbares Ergebnis erreichte Rottendorf III gegen die Oberligareserve von Schweinfurt II.
Sehr überraschend schlug Ruben Schulze (DWZ 1441) mit einem schönen Trick seinen um ca. 400 Punkte stärkeren Gegner Erich Feichtner (DWZ 1839).
Auch unsere Youngsters Jana und Stefan Bardorz blieben wieder siegreich und empfehlen sich bereits für höhere Bretter in der kommenden Saison!
Allerdings hatte die Mannschaft gegen die stark besetzten vorderen drei Schweinfurter Bretter wenig Chancen Paroli zu bieten und unterlag dort mit 0 - 3. Lukas, Dittmann und Neubauer waren für unsere Dritte nicht zu knacken.


4. Mannschaft, B-Klasse Mitte:
Bis kurz vor Spielbeginn wurde noch an der Aufstellung der vierten Mannschaft gefeilt.
Leider blieb am Ende eine knappe 2,5 - 3,5 Niederlage und damit nur das Tabellenende übrig.
Kai Wiegand an Brett 3 gewann ebenso wie Neuzugang Andreas Grünewald, der in der Partie überzeugendes Schachverständnis zeigen konnte. Ein Remis steuerte noch Siegfried Stark bei.


Bericht: Günter Schmitt
Fotos: Günter Schmitt & Christoph Bardorz
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang