Am kommenden Sonntag um 07.45 Uhr reisen die ungeschlagenen Rottendorfer Schachasse (9 - 3 Punkte) nach Marktleuthen (8 - 4 Punkte) ins Fichtelgebirge, knapp an der tschechischen Grenze. Nach der rund zweistündigen Anfahrt gilt es dann mit einem Sieg, den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga gegen den Landesligaabsteiger zu verteidigen.

Hinter dem einsamen Tabellenführer aus Klingenberg zeigen sich die Verfolger dicht gedrängt und hoffen noch auf einen Ausrutscher, um die Liga nochmal spannend zu machen.

Wie schwer diese Aufgabe sein wird, zeigt die Tatsache, dass Marktleuthen in Bestbesetzung mit einem DWZ-Mannschaftsschnitt von 2044 Punkten antreten könnte. Marktleuthen kann günstigstenfalls sechs Spieler mit einer DWZ von über 2000 Punkten aufbieten. Für die Rottendorfer spricht allerdings die Tatsache, dass 5 Spieler noch ohne Einzelniederlage sind und man doch bereits 4 Brettpunkte mehr auf dem Brettpunktkonto hat.

Der bisher ungeschlagene Christoph Sonnenberg mit 4 Punkten aus 6 Runden:
Christoph Sonnenberg
Jedenfalls wird der Spieltag sehr spannend werden, da auch Kronach in Klingenberg vielleicht eine Überraschung landen kann. Die relativ einfachere Aufgabe hat Kitzingen gegen Bad Neustadt, die wohl wieder nicht in Bestbesetzung werden antreten können.


Bericht und Foto: Günter Schmitt
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok