USEM 2018 Rottendorfer Schachasse bei unterfränkischem Schnellschach in Topform, IM Dr. Ostermeyer mit Platz 2 für Bay. Titelkämpfe qualifiziert


sitzend v.l.n.r.: Anton Halbich, IM Dr. Ostermeyer
stehend v.l.n.r.: Günter Schmitt, Matthias Königer, Tom Haasner
Heiko Richter war bereits abgereist


Sechs Rottendorfer hatten sich am Samstag, den 09. Juni in die Kürnachtalhalle aufgemacht, um die unterfränkische Schnellschacheinzelmeisterschaft (7 Runden, Bedenkzeit 20 Minuten), die vom TSV Lengfeld vorbildlich ausgerichtet wurde, zu bestreiten.

Mit den internationalen Titelträgern IM Englert (Klingenberg/2398), IM Dr. Ostermeyer (Rottendorf/2402), FM Göhring (Schweinfurt/2261) und FM Siepelt (Würzburg/2327) war die Setzliste von 28 Spielern hochkarätig besetzt! Die Top 10 gesetzten Spieler brachten durchschnittlich ca. 2170 Punkte mit.
Die Rottendorfer bildeten mit sechs Spielern das größte Teilnehmer-Kontingent.
Bei immer höher steigenden Temperaturen wurde bis tief in den Nachmittag gekämpft.

Das Abschneiden unserer Spieler darf man als sehr erfolgreich bezeichnen. Alle sechs Spieler blieben unter den Top 12 der 28-köpfigen Teilnehmerliste.
IM Dr. Ostermeyer (2402) holte mit 5,5 aus 7 den sehr erfreulichen zweiten Platz und hat sich für die Bayerische Einzelmeisterschaft qualifiziert.
Günter Schmitt (2091), Matthias Königer (2041), Heiko Richter (1981), Tom Haasner (1951) und Anton Halbich (2198) bildeten von Platz 7 bis 12 eine undurchdringliche Phalanx, durch die nur wenige unterfränkische Spieler durchschlüpfen konnten.

Abschlusstabelle:
USEM Tabelle

Bericht und Fotos: Günter Schmitt
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok