Der plötzliche Tod unseres Jugend- und ehemaligen Abteilungsleiters Werner Wießler im August, überschattete den Rundenbeginn 2017/18. Der sportliche Gedanke rückte in den Hintergrund, der Kampf um Punkte für Meisterschaft oder gegen den Abstieg wurde erst einmal zur Nebensache.

Wir werden Werner mit seiner Hingabe, seinem Sportsgeist, seinem Ehrgeiz, seiner Geduld und seiner Herzlichkeit als Spieler, Trainer, Betreuer, Jugendleiter, Ratgeber und vor allem als Freund und Mensch sehr vermissen.

Deine TT-Abteilung

Der sportliche Rückblick:

1. Mannschaft – 2. Bezirksliga Ost

Nach dem erträumten Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost gingen wir auch in diesem Jahr in der höheren Liga mit der gewohnten Aufstellung Wießler, Dürr, Kopala, Dürr, Rüppel und Müller an den Start. Auf uns warten viele neue Vereine und ein paar alte Bekannte, welche zu einem erheblich höheren Niveau der Liga beitragen. Das Ziel kann daher nur lauten: Klassenerhalt! Auch wenn dies bei vermutlich 3 bis 4 Absteigern am Ende der Saison ein schwieriges Unterfangen darstellen wird, wollen und werden wir uns nach dem Aufstieg keinesfalls kampflos ergeben.

Einem unglücklichen 6:9 zum Saisonauftakt gegen den TV Etwashausen II folgte ein klares 1:9 bei dem TV Dettelbach. Mit dem Rücken zur Wand fuhren wir anschließend gegen die direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt, dem SV Kürnach und den VfL Niederwerrn zwei Siege (9:5, 9:7) ein, so dass wir wieder „im Soll“ waren. Bei beiden Spielen, welche in der heimischen TSV-Halle ausgetragen wurden, wollen wir uns nochmals für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung bedanken, welche gerade in diesem Jahr in jedem Heimspiel großartig ist. So macht Tischtennis richtig Spaß! In den dann folgenden Auswärtsspielen auf dem Heuchelhof (3:9), in Ochsenfurt (6:9) und in Waigolshausen (3:9) waren wir zwar nicht chancenlos, aber jeweils von einem Punktgewinn doch etwas entfernt. Im vergangenen Spiel gegen die SpVgg Hambach, gegen welche wir bereits vor zwei Jahren in einem Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost antraten, konnten wir zuletzt ein gerechtes und verdientes 8:8 erkämpfen, so dass wir mit nunmehr 5:11 Punkten auf dem 9. Platz verbleiben. Bei den letzten beiden Spielen in der Vorrunde gegen den Tabellenersten (TV Poppenlauer) und den Tabellenzweiten (TSV Bad Königshofen III) wird es wohl nur darum gehen sich ordentlich zu verkaufen und so viele Einzelspiele wie möglich zu gewinnen, ehe es in die Winterpause geht.

Weiterlesen: Die erste TT-Halbrunde 2017/2018

Bei den TT-Kreiseinzelmeisterschaften (KEM) der Jugend und Schüler am 08.10.2017 in Ochsenfurt konnten wir mit 7 Spieler/-innen antreten. Dadurch gehörten wir zu einer der größten Gruppe.
Es wurden die Kreismeister in einzelnen Altersklassen im Einzel und Doppel ermittelt.
Für einige unserer Jugendlichen war es die erste Turnierteilnahme mit knapp 100 Spielern. Somit mussten alle mehrere Spiele in der Einzel und Doppelkonkurrenz bestreiten.
Alle zeigten hohe Einsatzbereitschaft und schlugen sich in ihren Altersklassen recht achtbar.
Herausragend war wiederum das Abschneiden unserer Mädchen.

Weiterlesen: Jugendkreismeister 2017: Annalena Stark, Selina Brohm und Julian Brohm

Saisonauftakt in der 2. Bezirksliga Ost

Am Freitag, 29.09. um 20 Uhr in der TSV-Halle startet die erste Herrenmannschaft nach dem langersehnten (und kaum mehr für möglich gehaltenen) Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost in die neue Saison. Gegner ist die starke Reservermannschaft von Etwashausens Bayernligamannschaft. Diese ist gut gemischt aus starken Nachwuchsspielern und erfahrenen, ehemals höherklassigspielenden Routiniers. Wir gehen definitiv als Außenseiter in die Partie, hoffen aber auf unsere Heimstärke und werden nicht klein beigeben. Wer weiß .... 

Gleich in den ersten 5 Spielen der Saison wird sich zeigen, wohin die Reise geht. Denn mit Ausnahme von Etwashausen werden dies Gegner sein, die wie wir um den Verbleib in der Liga kämpfen und wir rechnen uns durchaus Chancen auf den einen oder anderen Sieg aus.

Angeführt wird die Rottendorfer Mannschaft von unserer Nummer 1, Wolfgang Wießler und Mannschaftsführer Thorsten Dürr. Dieses vordere Paarkreuz wird in dieser Saison "richtige Brocken" als Gegner bekommen. In der vergangenen Saison noch sichere Punktesammler, werden die Gegner nun deutlich besser aufspielen. Aber Wolfgang und Thorsten sind ja auch noch nicht an ihrem Limit und gehen motiviert in die neue Saison.
Im mittleren Paarkreuz stehen mit Peter Kopala und Harald Dürr zwei Spieler, die vor allem in der Rückrunde der vergangenen Saison ihre Gegner fast nach Belieben beherrscht haben. Auf ihnen ruht nun ein Großteil der Hoffnung im Kampf um wichtige Punkte.
Frank Rüppel und Rainer Müller komplettieren mit dem dritten Paarkreuz die Mannschaft. Frank Rüppels 13:0 Rückrundenbilanz und Rainer Müllers stetig aufsteigende Form lassen uns auch hier guten Mutes sein, den einen oder anderen vielleicht spielentscheidenden Punkt zu holen.
Die vergangene Saison konnte auch wegen unserer tollen Doppelbilanz so erfolgreich abgeschlossen werden. So beschloss unser Doppel 1, Harald Dürr/Frank Rüppel mit 14:3 Spielen als zweitbestes Doppel der Liga. Auch Wolfgang Wießler/Peter Kopala reihten sich mit 11.5 Siegen in die Top-Liste der Doppel ein. Nun - in der 2. Bezirksliga - muss man sehen, wie gut man noch mithalten kann.

Es wird eine spannende Saison mit tollem Sport, guten Spielen und hoffentlich genug Siegen, so dass wir uns in dieser Liga "festbeißen" können. Wir hoffen wieder auf die Unterstützung unserer Fans und appellieren an alle Sportbegeisterten, sich doch mal ein Tischtennisspiel in der TSV-Halle anzuschauen !! Freitag, 29.09. 20 Uhr wäre schon mal ein guter Termin !!!

Die Saison 2017/2018 hat begonnen!

Seit ca. 2 Wochen laufen die ersten Spiele in der neuen Verbandsrunde 2017/2018. Der TSV Rottendorf stellt in dieser Saison drei Erwachsenen- und zwei Jugendteams.
Nachdem die Abteilung vor zwei Jahren den plötzlichen Tod des damaligen Abteilungsleiters Günter Busch verkraften musste, nagt man nun am Verlust des Jugendleiters und -trainers Werner Wießler. Dadurch steht der sportliche Gedanke etwas im Hintergrund, denn die Abteilung muss sich neu aufstellen und ordnen.

Aushängeschild ist nach wie vor die erste Herrenmannschaft. Nach einer Abstinenz von 17 Jahren schlägt das Team um die Nummer 1 Wolfgang Wießler nun wieder in der 2. Bezirksliga Ost auf. Klares Ziel in dieser deutlich stärkeren Liga ist der Klassenerhalt. Allerdings zählt unser Team doch eher zum Kreis der Abstiegskandidaten, man sieht sich aber mit einigen Mannschaften auf Augenhöhe und wird nichts unversucht lassen, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.
Auch die zweite Mannschaft wird sich eher nach unten orientieren müssen, da in der 2. Kreisliga Kitzingen West starke Gegner warten. Mit Tim Busch und Bastian Kopala sind nun zwei "junge Wilde" mit im Team, die sicher ihre Akzente setzen werden.
Seit dieser Saison spielen wir statt mit vier nur noch mit drei Erwachsenen-Teams. Nun muss aus den Spielern beider Teams versucht werden, eine Einheit zu finden. Der Verlust von Werner Wießler ist hier auch gleichbedeutend mit dem Verlust des besten Spielers dieses Teams. Wahrscheinlich wird auch diese Mannschaft mit dem Ausgang der Meisterschaft in der 3. Kreisliga Kitzingen West nichts zu tun haben. Hier steht die Kontinuität im Vordergrund. Die Mannschaft wird von Michael Busch und Helga Dürr angeführt.

Im Jugendbereich treten wir wieder mit zwei Teams an. Die erste Jugendmannschaft schlägt nach dem Aufstieg nun in der 1. Kreisliga Kitzingen auf. Die Arbeit von Trainer Kamil Michalik (Nummer 1 der Bayernliga Mannschaft des TV Etwashausen) trägt sichtbar Früchte, so dass man mit der einen oder anderen Überraschung rechnen kann.
Die zweite Jugendmannschaft tritt in der 3. Kreisliga an und muss da überwiegend Erfahrungen sammeln.

Weiterlesen: Saisonstart im Tischtennis

     
...

Werner WiesslerVöllig unerwartet traf uns die Nachricht vom Tod unseres Jugend- und ehemaligen Abteilungsleiters Werner Wießler am 23.08.2017. Nach einer Herzoperation im Juni schien er auf dem Weg der Besserung. Umso schmerzhafter nun diese tragische Wende.

Der sportliche Aspekt so kurz vor der neuen Spielrunde 2017/18 rückt damit in den Hintergrund. Unser ganzes Mitgefühl gilt nun seiner Familie, die mit ihrem sportlichen Engagement ein Stützpfeiler der Tischtennis-Abteilung ist.

Der Verlust von Werner Wießler reißt eine nicht zu füllende Lücke in die Mitte unserer Abteilung. Mit fast 40 Jahren Vereins- und Abteilungszugehörigkeit (seit 1978) hat Werner Wießler die Abteilung geprägt wie kaum ein anderer. Von 1987 bis 2000 bekleidete Werner das Amt des Abteilungsleiters, davor das des Stellvertreters. Seit 2012 war er als Jugendleiter nicht wegzudenken, engagierte sich als Jugendbetreuer und Trainer. Werner hat das Nachwuchsturnier "Mini-Meisterschaften" in Rottendorf ins Leben gerufen und etabliert. So war in den vergangenen Jahren dank ihm Rottendorf stets der Austragungsort für den Bezirksentscheid der "Mini-Meisterschaften". Zu all den organisatorischen Arbeiten im Hintergrund und der aktiven Jugendarbeit in und außerhalb der Sporthalle, stand Werner jederzeit auch als aktiver Spieler zur Verfügung, zuletzt als Spieler und feste Stütze der 2. Herrenmannschaft. Er half nach wie vor auch gerne in der 1. Mannschaft aus, wenn Not am Mann war. Nie bekam man ein "Nein" von ihm - Werner stellte sich stets mit all seinem Einsatz und seiner Begeisterung in den Dienst der Abteilung. All diese Lücken müssen nun geschlossen werden - eine kaum zu bewältigende Aufgabe.

Werner Wießler ist im Alter von 66 Jahren viel zu früh verstorben. Wir werden Werner mit seiner Hingabe, seinem Sportsgeist, seinem Ehrgeiz, seiner Geduld und seiner Herzlichkeit als Spieler, Trainer, Betreuer, Jugendleiter, Ratgeber und vor allem als Freund und Mensch sehr vermissen.

Deine TT-Abteilung

 

 

...
     

Seite 2 von 6

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok