Berichte zur Spielrunde 2016/17

2. Herrenmannschaft 2. Kreisliga Kitzingen West
Die Saison begann vielversprechend, nachdem ein Unentschieden gegen TV Ochsenfurt 4 und TSV Gerbrunn 2 sowie Siege gegen TSV Sulzfeld und TTC Theilheim
(durch einen Formfehler des Gegners) eine mittlere Platzierung versprachen. Aber durch Verletzungen, Erkrankungen und andere Termine sah es am Schluss so aus,
dass 16 Spieler im Einsatz waren und wir zum Saisonende gegen den Abstieg kämpfen mussten. Mit einem Punkt Vorsprung vor Gerbrunn 2 und Sulzfeld konnte der Klassenerhalt aber letztendlich gesichert werden. Bei den Einzelergebnissen konnte nur Tim Busch ein positives Ergebnis erzielen (11:10).
Weitere Stammspieler der Mannschaft:

Weiterlesen: Tischtennis - Berichte zur Saison 2016/2017

In einem spannenden Spiel und einem 9:3 Sieg gegen Astheim beendete die 1. TT-Herrenmannschaft die reguläre Saison auf Tabellenplatz 2. Mit 17:1 Punkten spielte man eine überragende Rückrunde und konnte sich so am letzten Spieltag noch den einzigen Relegationsplatz um den Aufstieg in die 2. Bezirskliga Ost sichern. So deutlich das Ergebnis auch aussah, so spannend war es: 8 der 9 Punkte konnten erst im 5. Entscheidungssatz gewonnen werden - kein einziger Entscheidungssatz ging dabei an Astheim. Lediglich Frank Rüppel gewann sein Spiel mit 3:0. Die Punkte gegen Astheim holten: Thorsten Dürr/Rainer Müller, Wolfgang Wießler (2), Thorsten Dürr (1), Peter Kopala (2), Harald Dürr (1), Frank Rüppel (1), Rainer Müller (1).

Die Relegationsspiele finden am 22.04. in Zell statt. Gegner wird der Tabellenzweite der 3. Bezirksliga Nord und der Drittletzte der 2. Bezirksliga Ost sein. Beide Gegner werden erst am letzten regulären Spieltag ermittelt. Dies ist nun die dritte Relegationsteilnahme in 5 Jahren. Hoffentlich schaffen wir es dieses Jahr.

Die Einzelergebnisse in der Rückrunde:

Wolfang Wießler: 14:3
Thorsten Dürr: 8:5
Peter Kopala: 12:3
Harald Dürr: 9:4
Frank Rüppel: 12:0
Rainer Müller: 5:2
sowie Ersatzmann Walter Böhm: 2:2 und Helga Dürr: 0:1

Die TT-Abteilung des TSV Rottendorf richtete wieder das erste große Jugendturnier für die angehenden Tischtennistalente aus. Hierzu hatten sich 110 Jungen und Mädchen im alter zwischen 9 und 12 Jahren aus Unterfranken qualifiziert. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass die Kinder noch nicht in einer Vereinsmannschaft gespielt haben.

Zusammen mit Familienangehörigen und Betreuern waren ca. 150 Zuschauer gekommen um ihre „Schützlinge“ zu unterstützen, anzufeuern und nach Niederlagen die Tränen zu trocknen und zu trösten.

So konnten nach teilweise sehr guten und spannenden Spielen am späten Nachmittag die Sieger /-rinnen der jeweiligen Altersklassen geehrt und entsprechend gefeiert werden. 

Selina Brohm und Annalena Stark überreichten die Pokale

 

Mit einem sensationellen 9:3 Sieg beim frischgebackenen Meister der 3. Bezirksliga Ost in Ochsenfurt, steht die 1. Herrenmannschaft kurz vor der Festigung des 2. Platzes und somit der Chance auf den Aufstieg durch die Relegation. Man muss hinzufügen, dass Ochsenfurt auf ihre verletzte Nummer 1, Yannick Weger verzichten musste, dennoch spazierte Ochsenfurt durch diese Saison und blieb bislang ohne Niederlage, auch wenn immer wieder mal jemand fehlte. 

Die Ausangslage: Rottendorf, auf Tabellenrang 3 angereist, muss seine beiden letzten Spiele gewinnen, um mit Kürnach punktemäßig gleichzuziehen. Durch die überragende Rückrunde aber steht Rottendorf von der Spielbilanz weit besser da als Kürnach und würde dann den 2. Platz belegen. Ochsenfurt - bereits uneinholbar Meister - bot mit Ausnahme von Weger seine beste Mannschaft auf, um die Saison ohne Niederlage krönen zu können.

Weiterlesen: Tischtennis: 9:3 Kantersieg beim Meister in Ochsenfurt

Beim Ortsentscheid der Tischtennis-mini-Meisterschaften nahmen (leider nur) 5 Kinder teil. Obwohl sich dadurch alle bereits für den Kreisentscheid qualifiziert hatten, wurde das Turnier im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen. Damit hatte jeder 4 Einzel zu spielen. Hierbei erkannte man schon ganz gute Tischtennisanlagen bei den jungen Spielerinnen und Spielern.

Siegerehrung_Ortsminimeisterschaften

von links: Timo Försch, Luis Horn, Maria Bell, Henri Wegert, Jonas Bauer und Jugendleiter Werner Wießler

Seite 2 von 7

Zum Seitenanfang