Der plötzliche Tod unseres Jugend- und ehemaligen Abteilungsleiters Werner Wießler im August, überschattete den Rundenbeginn 2017/18. Der sportliche Gedanke rückte in den Hintergrund, der Kampf um Punkte für Meisterschaft oder gegen den Abstieg wurde erst einmal zur Nebensache.

Wir werden Werner mit seiner Hingabe, seinem Sportsgeist, seinem Ehrgeiz, seiner Geduld und seiner Herzlichkeit als Spieler, Trainer, Betreuer, Jugendleiter, Ratgeber und vor allem als Freund und Mensch sehr vermissen.

Deine TT-Abteilung

Der sportliche Rückblick:

1. Mannschaft – 2. Bezirksliga Ost

Nach dem erträumten Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost gingen wir auch in diesem Jahr in der höheren Liga mit der gewohnten Aufstellung Wießler, Dürr, Kopala, Dürr, Rüppel und Müller an den Start. Auf uns warten viele neue Vereine und ein paar alte Bekannte, welche zu einem erheblich höheren Niveau der Liga beitragen. Das Ziel kann daher nur lauten: Klassenerhalt! Auch wenn dies bei vermutlich 3 bis 4 Absteigern am Ende der Saison ein schwieriges Unterfangen darstellen wird, wollen und werden wir uns nach dem Aufstieg keinesfalls kampflos ergeben.

Einem unglücklichen 6:9 zum Saisonauftakt gegen den TV Etwashausen II folgte ein klares 1:9 bei dem TV Dettelbach. Mit dem Rücken zur Wand fuhren wir anschließend gegen die direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt, dem SV Kürnach und den VfL Niederwerrn zwei Siege (9:5, 9:7) ein, so dass wir wieder „im Soll“ waren. Bei beiden Spielen, welche in der heimischen TSV-Halle ausgetragen wurden, wollen wir uns nochmals für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung bedanken, welche gerade in diesem Jahr in jedem Heimspiel großartig ist. So macht Tischtennis richtig Spaß! In den dann folgenden Auswärtsspielen auf dem Heuchelhof (3:9), in Ochsenfurt (6:9) und in Waigolshausen (3:9) waren wir zwar nicht chancenlos, aber jeweils von einem Punktgewinn doch etwas entfernt. Im vergangenen Spiel gegen die SpVgg Hambach, gegen welche wir bereits vor zwei Jahren in einem Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost antraten, konnten wir zuletzt ein gerechtes und verdientes 8:8 erkämpfen, so dass wir mit nunmehr 5:11 Punkten auf dem 9. Platz verbleiben. Bei den letzten beiden Spielen in der Vorrunde gegen den Tabellenersten (TV Poppenlauer) und den Tabellenzweiten (TSV Bad Königshofen III) wird es wohl nur darum gehen sich ordentlich zu verkaufen und so viele Einzelspiele wie möglich zu gewinnen, ehe es in die Winterpause geht.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt daher festzuhalten, dass wir auf einem guten Niveau nicht nur mithalten, sondern die anderen Mannschaften auch regelmäßig ärgern können. Dennoch ist bei jedem einzelnen in der Mannschaft noch Luft nach oben, so dass der Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht beendet sein wird. Dazu bedarf jedoch nicht nur der Unterstützung der Zuschauer, sondern auch – gerade in den weiteren Herrenmannschaften – einer höheren Trainingsbeteiligung, welche die Grundlage für diesen Mannschaftssport und auch den letztendlichen Erfolg darstellen wird.

Eingesetzte Spieler: Wolfgang Wießler (6:10 Spiele), Thorsten Dürr (5:8), Peter Kopala (8:7), Harald Dürr (7:7), Frank Rüppel (5:8), Rainer Müller (2:10) und Walter Böhm (0:1).


v.l.: Thorsten Dürr, Frank Rüppel, Wolfgang Wießler, Harald Dürr, Peter Kopala und Rainer Müller


2. Mannschaft – 2. Kreisliga

Die Vorrunde ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber bei 6 Spielen und sechs Niederlagen schaut es heuer nicht so gut aus. Die neu zusammengestellte 2. Mannschaft kann die vielen Ausfälle im Moment nicht auffangen. Die Hoffnung geben wir aber nicht auf.
Es spielten: Drees Karlheinz; Ebert Bernhard; Brehm Harald; Kopala Bastian; Busch Michael; Dürr Helga;
Danke fürs aushelfen an: Flury Hans; Hauck Mario; Lang Monika

 
v.l.: Michael Busch, Bernhard Ebert, Harald Brehm, Bastian Kopala, Karl-Heinz Drees und Helga Dürr

 

3. Mannschaft – 3. Kreisliga

Wir wurden leider eine Liga zu hoch eingestuft und sind somit durchweg chancenlos. Hinzu kommt, dass wir als numerisch letzte Mannschaft immer für die vordere Mannschaft auffüllen müssen. Dies traf uns in dieser Runde durch verschiedene Ausfälle besonders hart.
So wollen wir diese Runde dazu nutzen unsere älteren Jugendspieler schon an den Erwachsenensport heranzuführen.


v.l.: Hans Flury, Gunter Müller, Silvia Metzger, Mario Hauck, Heike Wiegand, Peter Emmerling und Moni Lang

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com