Elsava Elsenfeld – TSV Rottendorf 2:4 (1:2)

Durch einen verdienten Auswärtserfolg hat die 1.Mannschaft des TSV in die Erfolgsspur zurückgefunden und den zweiten Tabellenplatz behauptet.

Nach der ersten Heimniederlage der Saison am vergangen Wochenende war die Amrehn-Elf in Elsenfeld um Wiedergutmachung bemüht. Die zuletzt fünf Partien ungeschlagene Elsava erwies sich dabei als erwartet schwerer Gegner und verlangte dem TSV alles ab.

Das Spiel begann für den Tabellenzweiten nach Maß, denn nach nur 7 Spielminuten zappelte das Leder zum ersten Mal im Netz der Hausherren. Nach Balleroberung und Zuspiel von Fabian Heß in der gegnerischen Hälfte schickte Michael Büchs mit einem Steilpass Martin Hesselbach in die Spitze. Der Stürmer spitzelte die Kugel am herauslaufenden Keeper Elsenfelds vorbei in die rechte untere Torecke zum frühen 0:1. In der Folge bemühte sich das Team sofort auf den zweiten Treffer zu drängen und kam zu einigen aussichtsreichen Angriffen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Auftritten seit der Winterpause zeigte sich die Mannschaft wieder spielfreudiger und kombinationssicherer. Zahlreiche Chancen, die teilweise fahrlässig vergeben wurden, waren die Folge. Elsenfeld wirkte in der Defensive teilweise träge und mühte sich schwer den Offensivdrang des TSV zu unterbinden. Durch vereinzelte Ballverluste in der Vorwärtsbewegung ermöglichte die Amrehn-Truppe dem Gastgeber allerdings selbst immer wieder Konterchancen auf dem eigenen Rasen. Ein solcher Vorstoß brachte den Ausgleich nach einer knappen halben Stunde. Nach Flanke von der rechten Seite kam Elsenfelds Waldemar Wiesner frei zum Kopfball und nickte mit der ersten nennenswerten Möglichkeit zum 1:1 ein (28.Min). Die Hausherren wurden jetzt selbstbewusster und versuchten Nutzen aus der kurzen Schockphase des TSV zu ziehen. Einen sehenswerten Weitschuss konnte Peter Trappschuh gerade noch über die Querlatte lenken und bewahrte seine Vorderleute so vor dem Rückstand (35.Min). Gegen Ende der ersten Hälfte übernahm der TSV dann wieder zunehmend die Kontrolle über das Spielgeschehen und kam kurz vor der Halbzeitpause zur erneuten Führung. Martin Hesselbach zog in den Strafraum ein und wurde dort regelwidrig zu Fall gebracht. Beim fälligen Strafstoß scheiterte Spielführer Michael Büchs zwar am gegnerischen Schlussmann, doch nach dem Abpraller schaltete Manuel Gröschl am schnellsten und schoss in die rechte Torecke zum 1:2 ein (42.Min). Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel versuchte das Team sofort wieder die Initiative zu übernehmen und den Vorsprung auszubauen. Nach schönem Spielzug auf der rechten Seite war die Hereingabe für Michael Büchs im Strafraum etwas zu lang, sodass der Kapitan den Ball wenige Meter vor dem Tor nicht richtig erwischte und somit knapp das Tor und die Vorentscheidung (48.Min) verpasste. Auf der anderen Seite kam die Elsava kurz darauf zu einem Freistoß aus dem Halbfeld. Das Leder wurde von der Mauer unglücklich abgefälscht, sodass der Ball mustergültig zu einem Spieler Elsenfelds flog, der aus kurzer Distanz zum 2:2 einköpfen konnte (52.Min). Vom erneuten Ausgleich ließ sich der TSV diesmal nicht beeindrucken und drängte sofort auf die dritte Führung. Nur kurze Zeit nach dem Gegentreffer lief Michael Büchs nach schönem Steilpass von Kerim Bilican auf das gegnerische Gehäuse zu. Die Kugel versprang dem Kapitän beim Torabschluss etwas, sodass sein Schuss nicht platziert genug war und vom herauslaufenden Torhüter abgewehrt werden konnte (55.Min). In der 65.Spielminute stellte Martin Hesselbach dann den alten Abstand mit seinem zweiten Treffer wieder her. Ein von Michael Büchs per Kopf verlängerter Einwurf landete direkt beim Stürmer im Strafraum, der mit seinem Schuss aus der Drehung aus kurzer Distanz zum 2:3 einschoss. Der TSV wirkte jetzt fest entschlossen die Führung auszubauen und die Vorentscheidung zu erzwingen, und diesmal mit Erfolg. Nach Freistoß von Fabian Freund von rechts, kam Julian Wolff am langen Pfosten an den Ball, traf aus spitzem Winkel zum 2:4 (68.Min) und krönte seine starke Leistung, besonders im zweiten Durchgang. Elsenfeld mühte sich vergebens noch einmal zurück in die Partie zu finden, konnte sich nach dem Doppelschlag allerdings nicht mehr richtig erholen. Der TSV zeigte sich jetzt besonders in der Defensive sehr diszipliniert und ließ in der Schlussphase nichts mehr anbrennen. Stattdessen nutzte das Team die vermehrten Freiräume zu weiteren Torchancen, aus denen jedoch nichts zählbares mehr heraus sprang.

Durch den verdienten „Dreier“ hat die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz verteidigt und empfängt am kommenden Wochenende den direkten Konkurenten aus Hösbach. Die „Bahnhöfer“ sind perfekt aus der Winterpause gestartet (3:1, 5:1, 3:0) und werden alles daran setzen den TSV vom Relegationsplatz zu verdängen. Für die Amrehn-Elf gilt es nun an die Spielfreude und die  Mannschaftsleistung aus dem jüngsten Auftritt anzuknüpfen und das „Sechs-Punkte-Spiel“ für sich zu entscheiden.

Tore:
0:1 Martin Hesselbach (7.), 1:1 Waldemar Wiesner (28.), 1:2 Manuel Gröschl (42., Nachschuss nach Elfmeter), 2:2 Yannick Hillerich (52.), 2:3 Martin Hesselbach (65.), 2:4 Julian Wolff (68.)

Aufstellung TSV:
Trappschuh, Eiring, Joachim (62.Bankl), Heß, Lücke, Wolff (89.Mader), Bilican, Gröschl (46.Siedler), Freund, Büchs, Hesselbach

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok