TSV Rottendorf – SV Riedenberg 2:1 (0:0)

Die 1.Mannschaft des TSV setzte sich im ersten Spiel der neuen Saison gegen den SV Riedenberg durch.

Sowohl für den TSV, als auch für die Gäste ist die Bezirksliga Unterfranken-Ost Neuland.Der SV Riedenberg ist als Meister der Kreisliga Rhön aufgestiegen und der TSV wurde von der Bezirksliga Unterfranken-West umgruppiert.
Von Beginn an versuchte die Amrehn-Elf das Spielgeschehen an sich zu reißen, wasjedoch nur bedingt gelang. So dauerte es bis zur 22.Spielminute, bis die erste nennenswerte Torchance herausgespielt werden konnte. Spielführer Michael Büchs zog nach Vorlage von Kerim Bilican in den Strafraum und traf knapp am rechten Torpfosten vorbei. Nahezu im direkten Gegenzug kam auch der Gast zu seiner ersten aussichtsreichen Gelegenheit, als ein Distanzschuss ebenfalls nur knapp am Gehäuse vorbei flog (23.Min). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit schaffte es keine der beiden Mannschaften Oberhand zu gewinnen und auch große Torchancen blieben weitestgehend Mangelware. Lediglich ein Kopfball von Pascal Walter aus spitzem Winkel an das Außennetz sorgte für ernsthafte Gefahr (38.Min). Zwar hatte der TSV einen leichten Vorteil im Ballbesitz zu verzeichnen, noch fehlte aber die letzte Entschlossenheit in der Offensive.
Im zweiten Durchgang erhöhte das Team den Druck zunehmend und drängte auf den Führungstreffer. In der 62.Spielminute wurde dem Aufsteiger schließlich eine seltene Lücke in der Abwehrreihe zum Verhängnis. Nach Zuspiel von Martin Hessebach im Mittelfeld zog Kapitän Michael Büchs energisch in den Strafraum ein und spielte das Leder am Gäste-Keeper vorbei zum 1:0. Die Amrehn-Elf witterte jetzt ihre Chance das Spiel vorzeitig zu entscheiden und konnte die kurze Schockphase Riedenbergs erfolgreich nutzen. Martin Hesselbach traf nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer mit einem sehenswerten Tor zum vorentscheidenden 2:0. Der Stürmer setzte sich an der Strafraumgrenze gegen zwei Gegenspieler durch und hob die Kugel schließlich gefühlvoll über den herauslaufenden SV-Schlussmann. In der Folge schaltete die Mannschaft einen Gang zurück und hielt den Ball lange in den eigenen Reihen um das Ergebnis zu verwalten. Als ein Akteur des Aufsteigers die Partie nach einem Zweikampf verletzungsbedingt vorzeitig beenden musste und das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft wurde, schien die Partie für den TSV mit einem Mann mehr auf dem Platz endgültig entschieden. Doch der SV bewies Moral und steckte auch in Unterzahl nicht auf. Kurz vor Spielende gelang es dem Gast schließlich doch noch den Anschlusstreffer zu erzielen, als sich Torwart Frank Landauer bei einem weiten Ball etwas verschätze, sodass Riedenbergs Daniel Dorn das Leder am herauslaufenden TSV-Schlussmann vorbei spitzelte und nur noch ins leere Tor einschieben musste (89.Min). Die verbleibenden Minuten spielte der TSV allerdings souverän runter und brachte den Vorsprung und somit den ersten „Dreier“ der neuen Saison erfolgreich über die Zeit.
Aufgrund der leichten Überlegenheit des Teams über die gesamte Spielzeit kann man von einem verdienten Sieg sprechen, der allerdings hart erarbeitet werden musste. Der SV Riedenberg erwies sich besonders in der Defensive als kompaktes und reifes Team, das eine konzentrierte Mannschaftsleistung zeigte und dem TSV so das Leben lange schwer machte.
Am kommenden Wochenende ist die Amrehn-Truppe beim ersten Auswärtsspiel zu Gast in Bad Königshofen.

Tore:
1:0 Michael Büchs (62.Min), 2:0 Martin Hesselbach (67.Min), 2:1 Daniel Dorn (89.Min)

Aufstellung TSV:
Landauer, Gröschl, Freund, Walter (62.Heß), Rogenhofer, Siedler, Bader (76.Wachter), Wolff, Bilican, Büchs, Hesselbach (67.Bankl) 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok