SV Riedenberg - TSV Rottendorf 1:3 (1:3)

Durch einen verdienten Auswärtssieg hat sich die 1.Mannschaft des TSV die Tabellenführung in der Bezirksliga-Ost zurückerobert.

Nach zuletzt zwei witterungsbedingten Spielabsagen konnte der TSV am ersten Spieltag der Rückrunde wieder im Kampf um Platz 1 mitmischen und klettert aufgrund einer erneuten Niederlage des TSV Bad Königshofen zurück an die Tabellenspitze. Trotz anhaltenden, verletzungsbedingten Ausfällen zeigte das weiterhin ersatzgeschwächte Team eine durchweg ansprechende Leistung und legte bereits vor der Pause den Grundstein für den verdienten Erfolg.
Auf dem kleinen und sehr unebenen Geläuf fiel es beiden Mannschaften schwer zu Kombinieren und durch Kurzpassspiel vor das Tor zu gelangen. Aus diesem Grund wurde auf beiden Seiten überwiegend mit langen Bällen agiert, was dem TSV besser gelang, als seinem Gegenüber. Die Doppelspitze mit Lukas Bankl und Martin Hesselbach konnte die zahlreichen hohen Zuspiele immer wieder erfolgreich verarbeiten und sorgte unter anderem mit Abschlüssen aus der Distanz stets für Gefahr. In der Defensive zeichnete sich allen voran die Innenverteidigung des TSV aus und ließ nur wenige Chancen des Gegners zu. Neben Moritz Rogenhofer lieferte auch Rico Elflein, in seinem ersten Bezirksliga-Auftritt von Beginn an, eine sehr überzeugende Leistung und stellte seine Qualitäten besonders im Zweikampfverhalten unter Beweis. Die Amrehn-Elf wirkte von der ersten Minute an entschlossen und kam früh zu ersten Möglichkeiten. Mit drei Kopfbällen am Tor vorbei (2.Min,6.Min und 21.Min) näherte sich die Offensivabteilung bereits in der Anfangsphase ihrem Ziel. Aber auch auf der anderen Seite spielte Riedenberg mutig nach vorne und verfehlte das Tor mit zwei Schüssen am rechten Pfosten vorbei nur knapp (15.Min, 21.Min). Danach ging es Schlag auf Schlag. Martin Hesselbach schickte Michael Büchs in Richtung Grundlinie und der Spielführer bediente den einlaufenden Lukas Bankl in der Mitte mustergültig, sodass dieser aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben konnte (22.Min). Nur drei Minuten später sorgte der Kapitän selbst für den zweiten Treffer, als er einen Freistoß kurz vor dem Strafraum unter der springenden Mauer ins linke Toreck schoss (25.Min). Der SV zeigte sich nur kurz geschockt von dem Doppelschlag und fand eine schnelle Antwort. Ein langer Ball rutschte zu Riedenbergs Angreifer Daniel Dorn durch, der sich im Strafraum durchsetzte und an Torwart Thorsten Müller vorbei zum 1:2 traf (31.Min). Völlig unbeeindruckt von dem Gegentor stellte die Amrehn-Elf wiederum nur vier Minuten später den alten Abstand wieder her. Gerade als die Hausherren durch den Anschlusstreffer zurück ins Spiel gefunden hatten landete ein missglückter Klärungsversuch von SV-Verteidiger Marcel Büchner über seinen eigenen Keeper hinweg ins Netz (35.Min) zum 1:3. Bis zur Pause verwaltete der TSV den Vorsprung gekonnt und nahm die komfortable Führung mit in die Kabine. Beide Mannschaften zeigten sich von Beginn an bemüht die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen, wodurch sich schnell eine offene Begegnung entwickelte. Der TSV erspielte sich dabei allerdings ein deutliches Chancenplus und lag zur Halbzeit verdient in Front.
Nach dem Seitenwechsel schaltete das Team einen Gang zurück, wodurch der Gastgeber jetzt mehr Spielanteile zu verzeichnen hatte. Aber auch weiterhin biss sich der SV die Zähne an der konsequenten Verteidigung aus und kam nur selten gefährlich vor den Kasten von Thorsten Müller. Dem TSV boten sich auf der Gegenseite immer wieder aussichtsreiche Kontergelegenheiten. Die größte Möglichkeit der zweiten Hälfte hatte Michael Büchs in der 67.Spielminute. Seinen Abschluss im Strafraum wehrte Riedenbergs Schlussmann auf der Linie mit einem sehenswerten Reflex ab und verhinderte somit die endgültig Entscheidung. Die Schlussphase der Begegnung musste der TSV dann in Unterzahl bestreiten, nachdem der bereits verwarnte Martin Hesselbach wegen Meckern vom Platz gestellt wurde (82.Min). Folgerichtig konzentrierte sich die Mannschaft nun ausschließlich auf die Defensive. Auch das letzte Aufbäumen der Hausherren war vergebens und somit sicherte sich die Amrehn-Elf den wichtigen „Dreier“.
Durch den Sieg hält der TSV den Verfolger aus Riedenberg vorerst auf Distanz und bleibt auch weiterhin das erfolgreichste Team in Fremde. Besonders das entschlossene und selbstbewusste Auftreten des gesamten Truppe waren dabei der Schlüssel zum Erfolg gegen eine der heimstärksten Mannschaften der Liga (erst die zweite Heimniederlage).

Tore: 0:1 Lukas Bankl (22.Min), 0:2 Michael Büchs (25.Min), 1:2 Daniel Dorn (31.Min), 1:3 Marce Büchner (35.Min/Eigentor)

Gelb-Rot: Martin Hesselbach (82.Min/Meckern)

Aufstellung TSV:Müller, Elflein, Freund (85.Weber), Heß, Rogenhofer, Siedler, Zahn (79.Koch), Bilican, Bankl (90.Ditzel), Büchs, Hesselbach

Fußball: TSV zurück an der Tabellenspitze

SV Riedenberg - TSV Rottendorf 1:3 (1:3)

Durch einen verdienten Auswärtssieg hat sich die 1.Mannschaft des TSV die Tabellenführung in der Bezirksliga-
Ost zurückerobert.

Nach zuletzt zwei witterungsbedingten Spielabsagen konnte der TSV am ersten Spieltag der Rückrunde wieder
im Kampf um Platz 1 mitmischen und klettert aufgrund einer erneuten Niederlage des TSV Bad Königshofen
zurück an die Tabellenspitze. Trotz anhaltenden, verletzungsbedingten Ausfällen zeigte das weiterhin
ersatzgeschwächte Team eine durchweg ansprechende Leistung und legte bereits vor der Pause den Grundstein
für den verdienten Erfolg.

Auf dem kleinen und sehr unebenen Geläuf fiel es beiden Mannschaften schwer zu Kombinieren und durch
Kurzpassspiel vor das Tor zu gelangen. Aus diesem Grund wurde auf beiden Seiten überwiegend mit langen
Bällen agiert, was dem TSV besser gelang, als seinem Gegenüber. Die Doppelspitze mit Lukas Bankl und
Martin Hesselbach konnte die zahlreichen hohen Zuspiele immer wieder erfolgreich verarbeiten und sorgte unter
anderem mit Abschlüssen aus der Distanz stets für Gefahr. In der Defensive zeichnete sich allen voran die
Innenverteidigung des TSV aus und ließ nur wenige Chancen des Gegners zu. Neben Moritz Rogenhofer lieferte
auch Rico Elflein, in seinem ersten Bezirksliga-Auftritt von Beginn an, eine sehr überzeugende Leistung und
stellte seine Qualität besonders im Zweikampfverhalten unter Beweis. Die Amrehn-Elf wirkte von der ersten
Minute an entschlossen und kam früh zu ersten Möglichkeiten. Mit drei Kopfbällen am Tor vorbei (2.Min,6.Min
und 21.Min) näherte sich die Offensivabteilung bereits in der Anfangsphase ihrem Ziel. Aber auch auf der
anderen Seite spielte Riedenberg mutig nach vorne und verfehlte das Tor mit zwei Schüssen am rechten Pfosten
vorbei nur knapp (15.Min, 21.Min). Danach ging es Schlag auf Schlag. Martin Hesselbach schickte Michael
Büchs in Richtung Grundlinie und der Spielführer bediente den einlaufenden Lukas Bankl in der Mitte
mustergültig, sodass dieser aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben konnte (22.Min). Nur drei Minuten später
sorgte der Kapitän selbst für den zweiten Treffer, als er einen Freistoß kurz vor dem Strafraum unter der
springenden Mauer ins linke Toreck schoss (25.Min). Der SV zeigte sich nur kurz geschockt von dem
Doppelschlag und fand eine schnelle Antwort. Ein langer Ball rutschte zu Riedenbergs Angreifer Daniel Dorn
durch, der sich im Strafraum durchsetzte und an Torwart Thorsten Müller vorbei zum 1:2 traf (31.Min). Völlig
unbeeindruckt von dem Gegentreffer stellte die Amrehn-Elf wiederum nur vier Minuten später den alten
Abstand wieder her. Gerade als die Hausherren durch den Anschlusstreffer zurück ins Spiel gefunden hatten
landete ein missglückter Klärungsversuch von SV-Verteidiger Marcel Büchner über seinen eigenen Keeper
hinweg ins Netz (35.Min) zum 1:3. Bis zur Pause verwaltete der TSV den Vorsprung gekonnt und nahm die
komfortable Führung mit in die Kabine. Beide Mannschaften zeigten sich von Beginn an bemüht die Kontrolle
über das Spielgeschehen zu erlangen, wodurch sich schnell eine offene Begegnung entwickelte. Der TSV
erspielte sich dabei allerdings ein deutliches Chancenplus und lag zur Halbzeit verdient in Front.
Nach dem Seitenwechsel schaltete das Team einen Gang zurück, wodurch der Gastgeber jetzt mehr Spielanteile
zu verzeichnen hatte. Aber auch weiterhin biss sich der SV die Zähne an der konsequenten Verteidigung aus und
kam nur selten gefährlich vor den Kasten von Thorsten Müller. Dem TSV boten sich auf der Gegenseite immer
wieder aussichtsreiche Kontergelegenheiten. Die größte Möglichkeit der zweiten Hälfte hatte Michael Büchs in
der 67.Spielminute. Seinen Abschluss im Strafraum wehrte Riedenbergs Schlussmann auf der Linie mit einem
sehenswerten Reflex ab und verhinderte somit die endgültig Entscheidung. Die Schlussphase der Begegnung
musste der TSV dann in Unterzahl bestreiten, nachdem der bereits verwarnte Martin Hesselbach wegen Meckern
vom Platz gestellt wurde (82.Min). Folgerichtig konzentrierte sich die Mannschaft nun ausschließlich auf die
Defensive. Auch das letzte Aufbäumen der Hausherren war vergebens und somit sicherte sich die Amrehn-Elf
den wichtigen „Dreier“.
Durch den Sieg hält der TSV den Verfolger aus Riedenberg vorerst auf Distanz und bleibt auch weiterhin das
erfolgreichste Team in Fremde. Besonders das entschlossene und selbstbewusste Auftreten des gesamten Truppe
waren dabei der Schlüssel zum Erfolg gegen eine der heimstärksten Mannschaften der Liga (erst die zweite
Heimniederlage).

Tore: 0:1 Lukas Bankl (22.Min), 0:2 Michael Büchs (25.Min), 1:2 Daniel Dorn (31.Min), 1:3 Marce Büchner
(35.Min/Eigentor)

Gelb-Rot: Martin Hesselbach (82.Min/Meckern)

Aufstellung TSV:
Müller, Elflein, Freund (85.Weber), Heß, Rogenhofer, Siedler, Zahn (79.Koch), Bilican, Bankl (90.Ditzel),
Büchs, Hesselbach
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok