TSV Rottendorf - TSV Bad Königshofen 0:3 (0:1)

Durch eine deutliche Niederlage im Heimspiel gegen Bad Königshofen hat die 1.Mannschaft des TSV die Tabellenführung nach nur einem Spieltag wieder verloren.
Dabei täuscht das klare Ergebnis allerdings über den Verlauf der Partie hinweg. Der TSV hatte nahezu über 90 Minuten deutlich mehr Spielanteile zu verzeichnen -  die Tore aber machten die Gäste aus dem Kurort.
Von Beginn an übernahm der TSV die Initiative und bestimmte weitestgehend das Spielgeschehen. Bad Königshofen dagegen bedachte sich von der ersten Minute an auf die Defensive und suchte sein Glück im Konterspiel oder durch Standardsituationen -  und das mit Erfolg. Die Amrehn-Elf versuchte trotz schwierigem Geläuf durch Kurzpassspiel zum Erfolg zu gelangen und rannte unermütlich an, doch an der kompakten und tief stehenden Defensive des Gegners biss sie sich an diesem Tag die Zähne aus. Bis zum Strafraum spielte das Team gefällig, ließ aber die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen. Somit blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Lediglich durch zwei Freistöße, knapp am Gehäuse vorbei (4. und 7.Min), kam der TSV dem ersten Treffer der Partie nahe. Bezeichnenderweise hatten die Gäste die größeren Möglichkeiten, so zum Beispiel ein Distanzschuss, der nur knapp am rechten Winkel vorbei zischte (21.Min). Mit zunehmender Spieldauer wurde die Begegenung nach und nach zerfahrener. Einen Anteil daran trug auch der Unparteiische, dessen Entscheidungen auf beiden Seiten teilweise etwas kleinlich und überzogen wirkten. Viele Spielunterbrechungen, Ermahnungen und gelbe Karten waren die Folge. In der 36.Spielminute nutze Bad Königshofen einen ruhenden Ball aus und ging in Front. Nach Freistoß aus dem Halbfeld landete das Leder nach Kopfballverlängerung bei Thorsten Eckart, der aus kurzer Distanz zum 0:1 einschoss. Die etwas schmeichelhafte Führung hatte auch zur Halbzeitpause bestand.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte der TSV seine stärkste Phase und wirkte jetzt einen Tick entschlossener. Aber auch weiterhin mühte sich die Mannschaft schwer und fand nur selten den Abschluss. Einen Versuch von Fabian Freund (62.Min) konnte der Gäste-Keeper ebenso parieren, wie einen Distanzschuss von Lukas Bankl (67.Min). Es dauerte bis zur 71 Minute, ehe auch Bad Königshofen wieder gefährlich vor den Kasten von Thorsten Müller kam. Nach einem schnell vorgetragenen Konter und Hereingabe von der linken Seite fehlten der Direktabnahme im Strafraum nur Zentimeter, als der Ball am rechten Pfosten vorbei flog. Im direkten Gegenzug bot sich Martin Hesselbach die größte Gelegenheit zum Ausgleich, als er eine Flanke von Jakob Siedler mit dem Kopf verlängerte und der Torwart das Leder mit einer sehenswerten Parade gerade noch am Tor vorbei lenken konnte. Die Vorentscheidung gelang den Gästen dann erneut durch eine Standardsituation. Nach einem Freistoß an der rechten Strafraumkante konnte der TSV wieder nicht konsequent klären, sodass diesmal Bad Königshofens Tobias Saam aus wenigen Metern einschoss (74.Min). Die Amrehn-Elf warf in der verbleibenden Zeit noch einmal alles nach vorne und suchte den Anschluss. Doch stattdessen lief das weit aufgerückte Team in einen weiteren Konter und fing sich auch noch den dritten Gegentreffer. Königshofens Tobias Saam wurde mit einem Steilpass in Richtung Sechzehner geschickt, umkurvte den herausstürmenden Schlussmann Thorsten Müller und traf ins leere Tor zum 0:3 Endstand (82.Min).
Aufgrund des Spielverlaufes kann man sicherlich von einem glücklichen Sieg für die Gäste sprechen und besonders die Höhe des Resultates täuscht über das Spielgeschehen hinweg. Dennoch ist der Erfolg Bad Königshofens nicht als unverdient anzusehen. Die Rhön-Grabfelder machten dem TSV das Leben mit ihrer kompakten Defensive schwer und zeigten sich selbst vor dem Tor eiskalt. Durch die Niederlage rutscht das Team wieder auf den dritten Tabellenplatz ab und hat bereits am kommenden Sonntag mit dem FC Fuchsstadt die nächste schwere Aufgabe vor der Brust.

Tore: 0:1 Thorsten Eckart (36.), 0:2. 0:3 Tobias Saam (74., 82.)

Aufstellung TSV: Müller, Elfein (74.Walter), Freund, Heß, Rogenhofer, Siedler, Bader (61.Ströhlein), Bilican, Hesselbach, Büchs, Bankl (88.Zahn)

Fußball: TSV unterliegt im Spitzenspiel

TSV Rottendorf - TSV Bad Königshofen 0:3 (0:1)

Durch eine deutliche Niederlage im Heimspiel gegen Bad Königshofen hat die 1.Mannschaft des TSV die Tabellenführung nach

nur einem Spieltag wieder verloren.
Dabei täuscht das klare Ergebnis allerdings über den Verlauf der Partie hinweg. Der TSV hatte nahezu über 90 Minuten

deutlich mehr Spielanteile zu verzeichnen -  die Tore aber machten die Gäste aus dem Kurort.
Von Beginn an übernahm der TSV die Initiative und bestimmte weitestgehend das Spielgeschehen. Bad Königshofen dagegen

bedachte sich von der ersten Minute an auf die Defensive und suchte sein Glück im Konterspiel oder durch

Standardsituationen -  und das mit Erfolg. Die Amrehn-Elf versuchte trotz schwierigem Geläuf durch Kurzpassspiel zum

Erfolg zu gelangen und rannte unermütlich an, doch an der kompakten und tief stehenden Defensive des Gegners biss sie sich

an diesem Tag die Zähne aus. Bis zum Strafraum spielte das Team gefällig, ließ aber die nötige Konsequenz im Abschluss

vermissen. Somit blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Lediglich durch zwei Freistöße, knapp am Gehäuse vorbei

(4. und 7.Min), kam der TSV dem ersten Treffer der Partie nahe. Bezeichnenderweise hatten die Gäste die größeren

Möglichkeiten, so zum Beispiel ein Distanzschuss, der nur knapp am rechten Winkel vorbei zischte (21.Min). Mit zunehmender

Spieldauer wurde die Begegenung nach und nach zerfahrener. Einen Anteil daran trug auch der Unparteiische, dessen

Entscheidungen auf beiden Seiten teilweise etwas kleinlich und überzogen wirkten. Viele Spielunterbrechungen, Ermahnungen

und gelbe Karten waren die Folge. In der 36.Spielminute nutze Bad Königshofen einen ruhenden Ball aus und ging in Front.

Nach Freistoß aus dem Halbfeld landete das Leder nach Kopfballverlängerung bei Thorsten Eckart, der aus kurzer Distanz zum

0:1 einschoss. Die etwas schmeichelhafte Führung hatte auch zur Halbzeitpause bestand.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte der TSV seine stärkste Phase und wirkte jetzt einen Tick entschlossener. Aber auch

weiterhin mühte sich die Mannschaft schwer und fand nur selten den Abschluss. Einen Versuch von Fabian Freund (62.Min)

konnte der Gäste-Keeper ebenso parieren, wie einen Distanzschuss von Lukas Bankl (67.Min). Es dauerte bis zur 71 Minute,

ehe auch Bad Königshofen wieder gefährlich vor den Kasten von Thorsten Müller kam. Nach einem schnell vorgetragenen Konter

und Hereingabe von der linken Seite fehlten der Direktabnahme im Strafraum nur Zentimeter, als der Ball am rechten Pfosten

vorbei flog. Im direkten Gegenzug bot sich Martin Hesselbach die größte Gelegenheit zum Ausgleich, als er eine Flanke von

Jakob Siedler mit dem Kopf verlängerte und der Torwart das Leder mit einer sehenswerten Parade gerade noch am Tor vorbei

lenken konnte. Die Vorentscheidung gelang den Gästen dann erneut durch eine Standardsituation. Nach einem Freistoß an der

rechten Strafraumkante konnte der TSV wieder nicht konsequent klären, sodass diesmal Bad Königshofens Tobias Saam aus

wenigen Metern einschoss (74.Min). Die Amrehn-Elf warf in der verbleibenden Zeit noch einmal alles nach vorne und suchte

den Anschluss. Doch stattdessen lief das weit aufgerückte Team in einen weiteren Konter und fing sich auch noch den

dritten Gegentreffer. Königshofens Tobias Saam wurde mit einem Steilpass in Richtung Sechzehner geschickt, umkurvte den

herausstürmenden Schlussmann Thorsten Müller und traf ins leere Tor zum 0:3 Endstand (82.Min).
Aufgrund des Spielverlaufes kann man sicherlich von einem glücklichen Sieg für die Gäste sprechen und besonders die Höhe

des Resultates täuscht über das Spielgeschehen hinweg. Dennoch ist der Erfolg Bad Königshofens nicht als unverdient

anzusehen. Die Rhön-Grabfelder machten dem TSV das Leben mit ihrer kompakten Defensive schwer und zeigten sich selbst vor

dem Tor eiskalt. Durch die Niederlage rutscht das Team wieder auf den dritten Tabellenplatz ab und hat bereits am

kommenden Sonntag mit dem FC Fuchsstadt die nächste schwere Aufgabe vor der Brust.

Tore: 0:1 Thorsten Eckart (36.), 0:2. 0:3 Tobias Saam (74., 82.)

Aufstellung TSV: Müller, Elfein (74.Walter), Freund, Heß, Rogenhofer, Siedler, Bader (61.Ströhlein), Bilican, Hesselbach, Büchs, Bankl (88.Zahn)
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok