TSV Gochsheim - TSV Rottendorf 1:2 (0:1)

Mit einem hart erkämpften „Dreier“ startet die 1.Mannschaft des TSV aus der Winterpause.

Nach zuvor zwei witterungsbedingten Spielausfällen ging es für den TSV in Gochsheim erstmals wieder um Punkte. Nachdem die Gastgeber bereits Tage vor dem Aufeinandertreffen kein Geheimnis daraus machten, auf ihren Nebenplatz ausweichen zu wollen, wurde spätestens beim Anblick des gesperrten und „unbespielbaren“ Rasenfeldes klar, dass es sich dabei ausschließlich um eine taktische Maßnahme handelte. Wie erwartet machte der unebene Ascheplatz das Fußball spielen schwer, doch überraschenderweise war es der TSV, der mit diesen Bedingungen besser umzugehen wusste.
Während Gochsheim besonders in der Anfangsphase verzweifelt bemüht war über Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen, bedachte sich die Amrehn-Elf auf lange Bälle und erspielte sich schnell ein deutliches Übergewicht. Bereits in der 8.Spieminute brannte es erstmals im gegnerischen Strafraum, als ein Gochsheimer Verteidiger einen strammen Freistoß von Frank Bader auf das eigene Tor lenkte und seinen Schlussmann zu einer Glanzparade zwang. In der Folge hatten Martin Hesselbach und Lukas Bankl jeweils zwei Großchancen zu verzeichnen, doch die Abschlüsse verfehlten ihr Ziel knapp, oder konnten vom Keeper vereitelt werden. Die Hausherren blieben im ersten Durchgang, mit Ausnahme eines gefährlichen Distanzschusses (21.Min), weitestgehend harmlos. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie ruppiger. Nach einer halben Stunde konnten sich die Gastgeber glücklich schätzen, als das Schiedsrichtergespann eine offensichtliche Tätlichkeit an Kerim Bilican übersah und diese ohne Folgen blieb. Kurz darauf war der Unparteiische gezwungen das Spiel für etwa zwanzig Minuten zu unterbrechen, da er die Begegnung aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterleiten konnte und für Ersatz gesorgt werden musste. Nach der außergewöhnlichen Pause knüpfte der TSV an seine starke Anfangsphase an und belohnte sich in der 41.Minute mit der verdienten Führung. Nach Zuspiel von Jakob Siedler im Strafraum zog Spielführer Michael Büchs aus spitzem Winkel ab. Sein Schuss prallte vom kurzen Pfosten genau vor die Füße des zentral postierten Lukas Bankl, der wenig Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben. Mit dem knappen Vorsprung ging es kurz darauf in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel weitestgehend zerfahren und die Überlegenheit des TSV aus der ersten Hälfte war nicht mehr zu spüren. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und zahlreiche Spielunterbrechungen prägten jetzt das Match, bei nur noch wenigen Torchancen. In der 68.Minute war es dann eine Standardsituation, die den Hausherren den Ausgleich bescherte und die verbleibende Zeit endgültig offen gestaltete. Nach Freistoß aus dem Halbfeld schlich sich ein Spieler Gochsheims am langen Pfosten im Rücken der TSV-Abwehr davon und legte per Kopf mustergültig quer vor das Tor, wo ein Mitspieler aus kurzer Distanz zum 1:1 einschießen konnte. Kurz zuvor verletzte sich Kapitän Michael Büchs bei einem Zweikampf und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wenige Minuten nach dem Gegentreffer verpasste Lukas Bankl auf der anderen Seite die schnelle Antwort, als er nach einem ruhenden Ball das Leder vor dem Tor nicht richtig erwischte und knapp am linken Pfosten vorbei traf (71.Min). In der hart umkämpften Schlussphase, mit vielen Fouls, entstanden kaum mehr aussichtsreiche Vorstöße. Als die Gastgeber kurz vor Schluss bei einem Treffer aus klarer Abseitsposition zurückgepfiffen wurden, schien es endgültig auf eine Punkteteilung hinauszulaufen. In der letzten Minute der Nachspielzeit bekam der TSV dann allerdings noch einmal einen Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Der lange Ball von Manuel Gröschl flog in die rechte Strafraumhälfte und landete bei Lukas Bankl, der die Kugel aus der Drehung direkt nahm und in Richtung Tor beförderte. Die Direktabnahme entwickelte sich als tückische Bogenlampe, die ihr Ziel im langen Eck, zum umjubelten Siegtreffer, fand (90. + 2 Min). Der Knockout in letzter Sekunde erwies sich für den TSV Gochsheim gleich doppelt unglücklich. Der Torhüter der Hausherren prallte bei dem Versuch den Ball abzuwehren unglücklich auf den Boden und musste mit einer schweren Schulterverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der TSV Rottendorf wünscht ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung und alles Gute!
Durch den hart erkämpften, aber verdienten Erfolg hat das Team wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg eingefahren und empfängt am kommenden Sonntag mit dem TSV Münnerstadt gleich das nächste Kaliber - dann jedoch wieder auf gewohntem Untergrund.

Aufstellung TSV:
Müller, Rogenhofer, Freund, Walter (73.Heß), Gröschl, Bilican, Bader, Siedler, Bankl, Büchs (67.Zahn), Hesselbach

Tore:
0:1 Lukas Bankl (41.Min), 1:1 Thomas Frackenpohl (68.Min), 1:2 Lukas Bankl (90. +2 Min)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok