TSV Rottendorf - SV Rödelmaier 2:0 (0:0)

Die 1.Mannschaft des TSV hat den dritten Sieg in Folge eingefahren und sich an die Tabellenspitze der Bezirksliga Ost gesetzt.

Die auswärts schwächste Mannschaft der Liga (0 Punkte) erwies sich dabei als dankbarer Gegner, der zu keinem Zeitpunkt des Spiels für ernsthafte Gefahr sorgen konnten. Von Beginn an übernahm der TSV das Kommando und bemühte sich das tief stehende Abwehrbollwerk Rödelmaiers zu knacken. Eine viertel Stunde lang konnte der SV die Angriffe der Amrehn-Elf noch erfolgreich unterbinden, doch dann brannte es erstmals lichterloh im Strafraum. Zunächst verpasste Lukas Bankl mit einem Kopfball aus wenigen Metern das Ziel nur knapp (14.Min) und kurz darauf traf Julian Wolff mit einem Fallrückzieher an die Unterkante der Latte (16.Min). In der Folge aber relativierte sich die deutliche Dominanz ein wenig und Rödelmaier fand etwas besser in die Begegnung, ohne dabei zu echten Torchancen zu kommen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte erhöhte der TSV wieder das Tempo, konnte seine klare Überlegenheit aber weiterhin nicht in Zählbares ummünzen.
Auch nach dem Seitenwechsel hielt das Team den Druck aufrecht und drängte jetzt unermüdlich auf den Führungstreffer. Diese Geduld wurde nach einer knappen Stunde schließlich belohnt. Nach Eckstoß von Fabian Freund stieg Lukas Bankl am zweiten Pfosten am höchsten und traf per Kopf sehenswert ins lange Eck (58.Min). Der TSV witterte jetzt seine Chance die Partie vorzeitig zu entscheiden und erhöhte keine zehn Minuten später auf 2:0. Nach Befreiungsschlag von Fabian Freund setzte sich Martin Hesselbach in der Spitze robust durch, umkurvte den herauslaufenden Gäste-Keeper und schoss in den leeren Kasten ein (67.Min). Beinahe setzte es kurz darauf den endgültigen Knockout für Rödelmaier, doch nach feinem Zuspiel von Martin Hesselbach traf Spielführer Michael Büchs im Strafraum nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (69.Min). Auch in Hinblick auf das straffe Programm des TSV in den kommenden Wochen zog sich die Truppe in der Schlussphase zurück, verwaltete den Vorsprung gekonnt und schonte seine Kräfte weitestgehend. Auch in den verbleibenden Minuten war Schlussmann Thorsten Müller nahezu beschäftigungslos und somit blieb es beim hochverdienten 2:0 Erfolg.
Punktgleich mit der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach und dem SV Garitz steht der TSV nun wieder an der Spitze der Tabelle, hat dabei allerdings nach wie vor zwei oder drei Spiele weniger als die Konkurrenz. Bereits heute (16 Uhr, Sportplatz am Grasholz) hat das Team die Chance mit einem Pflichtsieg gegen Schlusslicht Obererthal die alleinge Tabellenführung zu übernehmen.

Aufstellung TSV:
Müller, Gröschl (62.Walter), Freund, Ströhlein (69.Gold), Lücke, Siedler, Bilican, Wolff, Bankl (75.Zahn), Büchs, Hesselbach

Tore:
1:0 Bankl (58.Min), 2:0 Hesselbach (67.Min)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok