DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – TSV Rottendorf 1:3 (0:2)

Mit einer bärenstarken Leistung in Schwemmelsbach hat sich die 1.Mannschaft des TSV zurück in die Erfolgsspur gekämpft.

Nach der jüngsten Durststrecke belohnte sich das Team endlich wieder für seine harte Arbeit der letzten Wochen. An Effektivität war die Mannschaft dabei diesmal kaum zu übertreffen. Bereits nach 48 Sekunden traf Julian Wolff per Kopf nach Eckstoß von Fabian Freund und legte somit den Grundstein für den Erfolg. Zwar zeigten sich die Hausherren nur kurz geschockt, pressten in der Folge frühzeitig und übernahmen schnell das Kommando, doch klare Torchancen blieben weitestgehend Mangelware. Nach 17 Minuten schlug erneut das Verletzungspech zu, als Abwehrchef Manuel Gröschl aufgrund einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste. Der eingewechselte Peter Gold fügte sich jedoch sofort gut ein und ersetzte den Co-Trainer mit einer tadellosen Leistung. Mit zunehmender Spielzeit erhöhte die DJK den Druck und kam nun zu aussichtsreichen Gelegenheiten. Nach unnötigem Ballverlust in der eigenen Abwehrreihe war es schließlich Peter Trappschuh, der mit einer Fußabwehr den Ausgleich verhinderte (18.Min). Auch bei einem Distanzschuss (24.Min) und einem scharf getretenen Freistoß (26.Min) war der sehr gut aufgelegte TSV-Schlussmann zur Stelle. Der TSV wirkte inzwischen etwas hektisch und nervös. Doch mitten in die Druckphase des Gegners gelang der Truppe der zweite Treffer. Nach Einwurf von Lukas Bankl legte Julian Wolff quer vor das Tor, wo Spielführer Michael Büchs aus kurzer Distanz einschoss (28.Min). Zwar übernahm die DJK sofort wieder die Initiative, doch das  weitere Gegentor schien die Gastgeber aus dem Konzept geworfen zu haben. Der TSV schaffte es bis zur Halbzeit weitere Chancen zu verhindern und zeigte, wie über die gesamte Spielzeit, eine starke kämpferische und läuferische Mannschaftsleistung. Beinahe wäre die Partie bereits vor der Pause entschieden worden, doch Michael Ströhlein scheiterte freistehend vor dem Tor am Keeper (45.Min).
Nach dem Seitenwechsel nahmen beide Teams das Tempo etwas raus und erspielten sich nur selten nennenswerte Gelegenheiten. Die Partie spielte sich jetzt weitestgehend im Mittelfeld ab und musste vom Unparteiischen, der teilweise etwas überfordert wirkte, immer wieder unterbrochen werden. Schwebenried wirkte sichtlich unzufrieden und schien langsam zu verzweifeln. Sowohl bei den Spielern, als auch bei den Zuschauern machte sich zunehmend Frust breit. In der 79.Minute war es erneut Peter Trappschuh, der glänzend reagierte und einen Vorstoß der Hausherren im Gewühl entschärfte. Gegen Ende erhöhte die DJK wieder etwas den Druck, fand aber kein Mittel gegen die gut organisierte Elf des TSV. Stattdessen war es auf der anderen Seite erneut Julian Wolff, der seine derzeit bestechende Form ein weiteres Mal bestätigte und einen sehenswerten Konter zum 0:3 vollendete. Über Hans Zahn gelang das Leder auf links zum überragenden Lukas Bankl, der den Doppeltorschützen am Elfmeterpunkt bediente. Dieser nahm das Leder gekonnt an und schob es überlegt am Torwart vorbei in die Maschen (88.Min). Die Begegnung war damit endgültig zu Gunsten des TSV entschieden. Dass die DJK in der Nachspielzeit mit einem Flachschuss in die rechte untere Torecke den Ehrentreffer erzielte, war lediglich als Ergebniskosmetik zu werten.
Durch den verdienten Sieg hat das Team wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg gesammelt und hält sich weiterhin alle Chancen offen. Bereits am Mittwoch tritt die Mannschaft in Euerbach an und wird versuchen diesen „Dreier“ noch wertvoller zu machen.

Aufstellung TSV:
Trappschuh, Gröschl (17.Gold), Freund, Ströhlein (80.Zahn), Rogenhofer, Siedler, Bader, Wolff, Bilican, Büchs (90.Lücke), Bankl

Tore:
0:1 Wolff (1.Min), 0:2 Büchs (28.Min), 0:3 Wolff (88.Min), 1:3 Fleischmann (90.+2.Min)  
 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok