TSV Rottendorf - TSV Röthlein 2:1 (0:1)

In letzter Minute konnte die 1.Mannschaft des TSV auch das zweite Spiel der neuen Saison für sich entscheiden.

Zu Beginn versuchten die Gäste durch Forechecking das Kommando zu übernehmen, konnten sich aber nur selten aussichtsreiche Chancen erspielen. Ein Volleyschuss aus wenigen Metern über den Querbalken blieb zunächst die einzige nennenswerte Gelegenheit. Aber auch der TSV kam in der Anfangsphase nur selten gefährlich vor das Tor des Gegners. Die erste große Möglichkeit bot sich André Dorscheid, als sein Heber, nach schönen Zuspiel von Fabian Freund, über den herauslaufenden Keeper, aber auch deutlich am Gehäuse vorbei flog. Zwar bemühte sich die Elf stets durch schnelles Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen, machte sich das Leben durch zahlreiche Fehlpässe aber unnötig schwer. In der 36.Minute profitierte Röthlein von einem individuellen Fehler der TSV-Defensive und ging in Führung. Bei einem langen Ball verschätzte sich Innenverteidiger Paul Lücke, sodass Gäste-Angreifer Andreas Schubert aus kurzer Distanz an Schlussmann Peter Trappschuh vorbei zum 0:1 einschießen konnte. Der TSV versuchte noch vor der Pause auszugleichen, ließ seine Chancen dazu aber ungenutzt. Mit einem geblockten Schuss von Fabian Freund, einem Abschluss von Julian Wolff über den Kasten und einem Kopfball von Martin Hesselbach am Tor vorbei verpasste das Team zunächst den Ausgleich. 
Nach dem Seitenwechsel bestimmte dann überwiegend der TSV das Spielgeschehen und erhöhte zunehmend den Druck. Unmittelbar nach Wiederanpfiff traf Martin Hesselbach im Strafraum mit einem Flachschuss den linken Torpfosten. In der Folge wurde die Mannschaft spielfreudiger und erarbeitete sich zahlreiche Vorstöße, teilweise über mehrere Stationen direkt gespielt. Jens Müller verfehlte mit einem Distanzschuss das Tor ebenso knapp wie Martin Hesselbach mit einem Kopfball aus wenigen Metern. Die Gäste kamen nurnoch selten zu gefährlichen Angriffen und beschränkten sich auf ihre wenigen Kontermöglichkeiten. Es dauerte bis zur 80.Spielminute, ehe sich der TSV für sein unermüdliches Anrennen belohnte. Nach Pass in die Gasse von Jakob Siedler legte Julian Wolff das Leder unmittelbar vor dem herauslaufenden Keeper quer und bediente so Martin Hesselbach, der nurnoch einschieben musste und den überfälligen Ausgleich erzielte. In der Schlussphase hielt das Team das Tempo weiter hoch und bemühte sich nach Kräften die Partie zu drehen. Als sich Martin Hesselbach kurz vor Spielende im Strafraum durchsetzte und den Torwart bereits umkurvte, dann aber mit einem Querpass am Gegner scheiterte, statt in die leeren Maschen zu schießen, schien die Punkteteilung besiegelt. In der Nachspielzeit gelang Lukas Bankl dann aber doch noch der erlösende Siegtreffer. Nach Freistoß von Fabian Freund aus dem Halbfeld kam der Angreifer aus spitzem Winkel zum Abschluss und traf durch die Beine von Röthleins Torhüter zum umjubelten 2:1. 
 
Aufstellung TSV: 
Trappschuh, Rogenhofer, Freund, Heß, Lücke, Siedler, Dorscheid, Wolff, Müller (67.Dürr),  Bankl, Hesselbach
 
Tore:
0:1 Schubert (36.Min), 1:1 Hesselbach (80.Min), 2:1 Bankl (90.Min +1)
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok