TSV Rottendorf - FC Sand II 7:0 (4:0)
 
Ein regelrechtes Feuerwerk brannte die 1.Mannschaft des TSV beim dritten Heimsieg in Folge ab. 
Von Beginn an übernahm das Team die Kontrolle über das Spielgeschehen und nutzte seine ersten Gelegenheiten eiskalt aus. In nur acht Minuten war die Offensive gleich dreimal erfolgreich und sorgte schnell für klare Verhältnisse. Nach langem Einwurf von Martin Hesselbach landete der Ball in der 11.Minute bei Lukas Bankl im Strafraum, der aus wenigen Metern unbedrängt einschießen konnte und die Elf somit frühzeitig auf die Siegerstraße brachte. Nur vier Minuten später erhöhte Julian Wolff bereits auf 2:0. Erneut nach einem weiten Einwurf konnte die Landesliga-Reserve nicht klären und das Leder sprang dem TSV-Kapitän direkt vor die Füße, sodass dieser ebenfalls aus kurzer Distanz am Keeper vorbei in die Maschen traf (15.Min). Wiederum nur vier Minuten darauf war es André Dorscheid, der nach feinem Zuspiel von Julian Wolff in den Strafraum zog und mit einem Flachschuss in die rechte untere Torecke das 3:0 erzielte (19.Min). Nach dieser furiosen Anfangsphase schaltete der TSV einen Gang zurück, dominierte aber weiterhin die Begegnung. Die Gäste mühten sich schwer die schnellen Gegentreffer zu verarbeiten und fanden zu keinen Zeitpunkt richtig in die Partie. Kurz vor der Pause legte der TSV noch einmal nach und ließ endgültig keine Zweifel mehr aufkommen wer als Sieger vom Platz gehen würde. Nach schönem Steilpass von Fabian Freund legte André Dorscheid die Kugel vorm herauslaufenden Keeper quer und Julian Wolff hatte keine Mühe ins leere Tor zum 4:0 einzuschieben (44.Min). 
In der zweiten Hälfte kam auch der FC zu ein paar wenigen Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Stattdessen schraubte der TSV das Ergebnis durch drei weitere Treffer in die Höhe. Nach flach getretenem Freistoß von Jakob Siedler hielt Martin Hesselbach gekonnt die Fußspitze hin und traf ins linke Eck zum 5:0 nach 59 Minuten. Fünf Minuten später erhöhte Jens Müller mit einem sehenswerten Tor auf 6:0. Der Neuzugang leitete den Angriff mit einem Steilpass auf Martin Hesselbach von der Mittellinie aus selbst ein, wurde von diesem mit einer mustergültigen Vorlage im Strafraum bedient und traf im Vollsprint fulminant unter die Latte (64.Min). Den Endstand besorgte Martin Hesselbach mit einem Kopfballtor, nach Freistoß von Frank Bader aus dem Halbfeld, wieder selbst (81.Min). 
 
Aufstellung TSV: 
Trappschuh, Elflein, Freund, Heß (58.Zahn), Lücke (66.Schraut), Siedler, Dorscheid (67.Bader), Wolff, Müller, Bankl, Hesselbach 
 
Tore:
1:0 Bankl (11.Min), 2:0 Wolff (15.Min), 3:0 Dorscheid (19.Min), 4:0 Wolff (44.Min), 5:0 Hesselbach (59.Min), 6:0 Müller (64.Min), 7:0 Hesselbach (81.Min)
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok