FC Sand II – TSV Rottendorf 0:3 (0:1)

Durch einen hart erkämpften Sieg beim Tabellenletzten klettert die 1.Mannschaft des TSV auf Platz 4.


Damit hat die Mannschaft auch auswärts die jüngste Durststrecke beendet. Dazu war jedoch eine Menge Glück und harte Arbeit erforderlich. Dass die Partie gegen das abgeschlagene  Schlusslicht (5 Punkte) kein Selbstläufer werden würde, war zu erwarten, denn zahlreiche Teams - auch aus dem oberen Tabellendrittel - mühten sich schwer gegen die Landesliga-Reserve. Und so entwickelte sich auch gegen den TSV eine Begegnung auf Augenhöhe. Nicht zuletzt die Tatsache, dass das Match nicht nur in, sondern auch auf Sand ausgetragen wurde, spielte dabei eine große Rolle, denn auf dem schwer bespielbaren Geläuf war „Fußball spielen“ kaum möglich. Folglich agierten beide Teams fast ausschließlich mit langen Bällen. Im ersten Durchgang waren die Chancen dabei noch überschaubar. Neben einem abgewehrten Schuss von Andre Dorscheid aus kurzer Distanz, hatte Martin Hesselbach die vorerst größte Gelegenheit für den TSV, mit einem strammen Flachschuss, knapp am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite verfehlte ein Kopfball nach einem Eckstoß das Ziel nur knapp und nach einem Gewühl im Strafraum glänzte Keeper Peter Trappschuh mit einer Fußabwehr. Kurz vor der Halbzeit sorgte dann ein Eigentor für die Führung des TSV. Nach schönem Heber von Martin Hesselbach spielte Jakob Siedler das Leder von rechts scharf  vor das gegnerische Tor, wo ein Verteidiger des FC beim Abwehrversuch unglücklich in den eigenen Kasten traf (40.Min). Mit dem knappen Vorsprung ging es auch in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel verpasste Andre Dorscheid die Vorentscheidung, als er alleine auf Sands Torwart zulief, aber erneut an diesem scheiterte. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber jetzt stärker und drängten auf den Ausgleich. Nach einem Schuss, knapp über die Querlatte, war es kurz darauf Schlussmann Peter Trappschuh, der den Gegentreffer verhinderte. Zunächst lenkte er die Kugel an den Torpfosten und konnte den darauffolgenden Nachschuss ebenfalls sehenswert abwehren. Wenig später blieb der Pfiff des Schiedsrichters - aus Sicht des TSV zum Glück – aus, als Rico Elflein seinen Gegenspieler bei einem strittigen Zweikampf im Strafraum zu Fall brachte. Nur wenige Minuten darauf haderte der FC erneut mit dem Unparteiischen, als dieser einen Kopfballtreffer nicht anerkannte, nachdem er auf Foulspiel an Keeper Peter Trappschuh entschied. Auch bei dieser kniffligen Szene konnte sich der TSV glücklich schätzen. Das Team bettelte jetzt förmlich um den Ausgleich. Doch wie so oft im Fußball wurde die mangelnde Chancenverwertung bestraft und die Gröschl-Elf sorgte in der 83.Minute für die Vorentscheidung. Nach Eckstoß von Frank Bader kam Martin Hesselbach im Sechzehner zum Abschluss. Sands Torhüter konnte das Leder nicht richtig festhalten, sodass Julian Wolff aus kurzer Distanz und spitzem Winkel zum schmeichelhaften 0:2 einschieben konnte. Die Moral der Landeliga-Reserve war somit gebrochen und der TSV konnte in den Schlussminuten sogar noch erhöhen. Martin Hesselbach schickte den eingewechselten Hans Zahn mit einem Steilpass auf die Reise, der an der Strafraumgrenze querlegte. Sein Zuspiel erreichte Michael Büchs, der im zweiten Versuch zum schmeichelhaften 0:3 Endstand einschoss (90.Min).
Durch den Erfolg klettert die Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz und ist am kommenden Sonntag zu Gast in Röthlein.

Tore:
0:1 Eigentor (40.Min), 0:2 Julian Wolff (83.Min), 0:3 Michael Büchs (90.Min)

Aufstellung TSV:
Trappschuh, Elflein, Freund, Heß (89.Schraut), Lücke, Siedler, Dorscheid (86.Zahn), Wolff, Bader, J. Müller (67.Büchs), Hesselbach   

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok