FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Rottendorf 2:4 (1:2)

Zum Abschluss der Hinrunde hat die 1.Mannschaft des TSV einen wichtigen Auswärtssieg gelandet.

Als Tabellensechster und mit 8 Zählern mehr auf dem Konto gingen die Hausherren zumindest auf dem Papier als Favorit in die Partie. In der Vergangenheit hat sich der TSV in Marktbreit allerdings meist wohlgefühlt und dort nur wenige Punkte gelassen. Dementsprechend selbstbewusst war das Auftreten der Gröschl-Elf bei der FG. Trotz anhaltender Personalprobleme übernahm das Team von Beginn an die Initiative und wirkte einen Tick entschlossener als sein Gegner. Bereits nach 18 Minuten ging der TSV nach einem Eckstoß in Front. Philipp Niedermeyer legte den halbherzig abgewehrten Ball auf Jakob Siedler ab, der kurz vorm Sechzehner abzog. Kapitän Julian Wolff fälschte den Flachschuss noch leicht ab und traf ins linke Eck zum frühen 0:1. Das Team hielt den Druck auch weiterhin hoch und verpasste kurz darauf den zweiten Treffer. Der agile Nico Schubert, aus den Reihen der U-19 Jugend, setzte sich auf der rechten Seite durch und hatte das Auge für den völlig freistehenden Lukas Bankl. Dieser konnte das etwas zu ungenaue Zuspiel aber nicht richtig verarbeiten. Gegen Mitte der ersten Hälfte kam dann auch Marktbreit etwas besser ins Spiel und erarbeitete sich Torchancen. Einen Abschluss aus spitzem Winkel sowie einen Schuss von der Strafraumkante konnte Peter Trappschuh gekonnt abwehren. Kurz darauf begünstigte ein Fehler des Schlussmannes dann aber den Ausgleich der Gastgeber. Der TSV-Keeper lief etwas zögernd zu einem langen Flugball und schoss beim Klärungsversuch den vor ihm stehenden FG-Stürmer Rainer Radlinger an. Von dessen Schienbein flog das Leder über den Torwart in die Maschen zum 1:1 (28.Min). Der TSV ließ sich davon aber nicht aus der Bahn werfen und drängte noch vor der Pause auf die erneute Führung – mit Erfolg. Nach schöner Vorarbeit und Flanke von Julian Wolff traf Martin Hesselbach per Flugkopfball sehenswert zum 1:2 (41.Min).

Nach dem Seitenwechsel verlor die Mannschaft dann zunächst etwas den Faden und die FG übernahm für kurze Zeit die Spielkontrolle, ohne daraus einen Nutzen ziehen zu können. Nach zehn Minuten fand der TSV zurück in seinen Rhythmus und erhöhte wieder den Druck. Mit einem Kopfball an den linken Pfosten, nach einem Eckstoß, verpasste Julian Wolff die Vorentscheidung nur knapp. Diese erzielte wenig später Martin Hesselbach, als er nach einem langen Ball frei auf den FG-Keeper zulaufen konnte, diesen umkurvte und zum 1:3 einschoss (69.Min). In der Folge zog sich die Gröschl-Elf etwas zurück um den Vorsprung zu verwalten. Marktbreit warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne und erzwang schließlich den Anschlusstreffer. Nach Ballverlust des TSV in der eigenen Hälfte kam die FG über rechts zum Vorstoß. Den flach zurückgelegten Ball verwertete Rainer Radlinger am Elfmeterpunkt halbhoch zum 2:3 (78.Min). Der TSV bewahrte in der verbleibenden Zeit dann aber die Ruhe und ließ kaum mehr Möglichkeiten des Gegners zu. Stattdessen machte das Team kurz vor Schluss alles klar. Nach Zuspiel von Fabian Freund zog Nico Schubert auf rechts in Richtung Strafraum und bediente mit einem mustergültigen Querpass den mitgelaufenen Martin Hesselbach. Der Stürmer umkurvte erneut den FG-Keeper und markierte mit seinem dritten Treffer den 2:4 Endstand (89.Min).

Nach Abschluss der Vorrunde steht der TSV nun mit 18 Zählern auf dem 9.Tabellenplatz und startet am kommenden Wochenende beim Derby in Lengfeld in die Rückrunde.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok