SV Viktoria Aschaffenburg II - TSV Rottendorf 4:2 (1:1)

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres 2014 ging die 1.Mannschaft des TSV leer aus.

Den besseren Start der Partie erwischten die Hausherren, die auf ihrem gewohnten Kunstrasen von Beginn an großen Druck erzeugten. Der TSV mühte sich besonders in den ersten 20 Minuten schwer in die Partie zu finden und lief den jungen und spielstarken Gegenspielern zunächst meist nur hinterher. Gleich zwei gute Gelegenheiten verpassten die Aschaffenburger in der Anfangsphase, als TSV-Schlussmann Patrick Fischer Schüsse aus aussichtsreichen Positionen parieren konnte. In der 18.Minute ging die Viktoria dann aber verdientermaßen in Front. Ohne große Gegenwehr konnte sich der SV durch das Mittelfeld bis vor das Tor kombinieren, wo Christian Porwol schließlich von rechts in die linke untere Ecke zum 1:0 traf. In der Folge aber wurde der TSV etwas stärker und erspielte sich eine erste Möglichkeit, als Martin Hesselbach aus spitzem Winkel knapp am rechten Pfosten vorbei traf. In der 28. Minute gelang der Gröschl-Elf dann der Ausgleich. Nachdem Jakob Siedlers Schuss an der Strafraumkante geblockt wurde, nahm Philipp Niedermeyer den Abpraller direkt und traf über den etwas aufgerückten Keeper in die Maschen zum etwas überraschenden 1:1. Der Gegentreffer verunsicherte die Bayernliga-Reserve spürbar und plötzlich übernahm der TSV die Kontrolle über das Spielgeschehen. Innerhalb kürzester Zeit eröffneten sich dem Team weitere Chancen die Partie zu drehen. Diese wurden aber teilweise fahrlässig vergeben. Unter anderem klatschte ein Kopfball von Martin Hesselbach an die Querlatte, ein Schuss von Fabian Freund am Fünfmeterraum wurde in letzter Sekunde geblockt und bei einem weiteren Angriff schloss Martin Hesselbach zu überhastet ab, anstatt frei auf das Tor zu laufen. Somit ging es schließlich mit dem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel übernahm der TSV weiterhin die Initiative und ging folglich nach einer knappen Stunde in Front. Nachdem der SV-Torwart den unplatzierten Abschluss des völlig freistehenden Martin Hesselbach zunächst noch abwehren konnte, traf der TSV-Topscorer im zweiten Versuch aus etwa 12 Metern in die rechte untere Ecke zum 1:2 (57.Min). Obwohl der TSV die Partie drehen konnte, schlichen sich in der Folge wieder zahlreiche Abspielfehler und Nervosität ein. Die Hausherren fanden plötzlich wieder zu ihrer starken Form des Spielbeginnes zurück und drängten entschlossen auf den Ausgleich. Nachdem große Möglichkeiten vergeben wurden - unter anderem ein verfehlter Schuss aufs leere Tor - war es schließlich ein Torwartfehler der die Viktoria wieder auf die Siegesstraße brachte. Einen direkten und unplatzierten Freistoß von Arwend Kellner traf Torhüter Patrick Fischer mit den Fäusten nicht richtig, so dass die Kugel in den Kasten rutschte (72.Min). Der SV bekam jetzt endgültig wieder Oberwasser und drehte die Begegnung zehn Minuten vor dem Ende ein weiteres Mal. Nach Ballverlust im Mittelfeld zog Jannik Heßler von links in den Strafraum und traf mit seinem Flachschuss rechts unten zum 3:2 (81.Min). Der TSV stellte jetzt zwar noch einmal um und versuchte zumindest ein Remis zu ergattern, doch stattdessen nutzten die Aschaffenburger eine weitere Gelegenheit eiskalt aus und sorgten für die Entscheidung. Nach einem langen Ball kam Louis Bayreuther am Sechzehner zum Abschluss und machte mit seinem Schuss ins linke Eck den Deckel drauf (85.Min).
Am kommenden Wochenende steht für den TSV nun das letzte Spiel des Jahres 2014 auf dem Programm, wenn der TuS Leider zu Gast am Grasholz ist.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok