Mit einer souveränen Vorstellung hat der TSV das Qualifikationsturnier zur Kreismeisterschaft in der eigenen Halle gewonnen und das Ticket für die Endrunde in Rimpar gelöst.


In der Gruppe A hatte es der TSV zunächst mit der DJK Effeldorf zu tun und erwischte einen Auftakt nach Maß. Durch ein Eigentor, einen Treffer von Fabian Freund, sowie drei Tore durch Fabian Heß fegte das Team seinen chancenlosen Gegner mit 5:0 vom Feld und präsentierte sich äußerst spielfreudig. Beflügelt vom gelungenen Start setzte die Mannschaft im zweiten Gruppenspiel sogar noch einen drauf. Gegen Post SV Sieboldshöhe zappelte das Leder gleich 8 mal im Netz (2x Lukas Bankl, 2x Fabian Heß, 1x Michael Ströhlein, 1x Julian Wolff, 1x Hans Zahn, 1x Martin Hesselbach). Durch sehenswerte Kombinationen ließ der TSV Ball und Gegner nach Belieben laufen und begeisterte die Zuschauer. Zur Verteidigung des vorgeführten Post SV muss allerdings erwähnt werden, dass die Mannschaft ebenso wie der Würzburger FV und der TSV Lengfeld auf Grund der zeitgleichen Stadtmeisterschaft mit schwächerem Personal antrat. Nachdem der TSV Mainbernheim kurz vor Turnierbeginn abgesagt hatte und somit in Gruppe A nur noch vier Teams um das Weiterkommen kämpften, stand das Erreichen des Halbfinales für den TSV nach den zwei Kantersiegen bereits fest. Im letzten Gruppenspiel traf das Team dann auf den SV Maidbronn-Gramschatz. Bereits nach dem ersten Auftritt des SV (4:2 gegen Sieboldshöhe) war klar, dass die starke Truppe kein leichter Gegner sein würde und so entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie, die mit einem leistungsgerechten 2:2 endete. Die Rottendorfer Treffer erzielten dabei Michael Ströhlein und Julian Wolff. Somit stand der TSV als Gruppensieger fest und traf im Halbfinale auf die DJK Retzstadt. Mit einem schnellen Tor durch Julian Wolff setzte das Team schnell die Weichen auf Finaleinzug. In der Folge erspielte sich die Gröschl-Truppe weitere hochkarätige Möglichkeiten, ging mit diesen allerdings zu fahrlässig um, so dass die Partie trotz klarer Überlegenheit unnötig spannend blieb. Erst das späte 2:0 durch Martin Hesselbach sorgte für die Entscheidung. Der Anschlusstreffer Retzstadts kurz vor Spielende kam zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. Im Endspiel traf der Gastgeber dann auf den TSV Lengfeld, der sich im zweiten Halbfinale gegen Maidbronn-Gramschatz durchsetzen konnte. Wieder dominierte der TSV das Match über weiter Strecken und ging durch eine schöne Einzelleistung von Fabian Freund in Front. Kurz darauf erhöhte Lukas Bankl auf 2:0 und sorgte für die Vorentscheidung. Lengfeld gab sich aber nicht auf und machte die Begegnung durch den Anschlusstreffer fünf Minuten vor dem Ende wieder spannend. Martin Hesselbach stellte allerdings kurz darauf den alten Vorsprung wieder her und sicherte dem Team durch sein Tor zum 3:1 den Finalsieg. Lengfelds Treffer zum 3:2, wenige Sekunden vor dem Ende, brachte den Erfolg nicht mehr in Gefahr. Der TSV konnte somit seinen Vorjahreserfolg wiederholen und fährt am kommenden Sonntag zur Hallenkreismeisterschaft nach Rimpar.

Die Spiele des TSV im Überblick:

Gruppenphase:
TSV - Effeldorf 5:0
TSV - Sieboldshöhe 8:0
TSV - Maidbronn-Gramschatz 2:2

Halbfinale:
TSV - Retzstadt 2:1

Finale:
TSV - Lengfeld 3:2

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok