TSV Rottendorf – TuS Röllbach 0:2 (0:0)

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten zeigte die 1.Mannschaft des TSV eine starke Mannschaftsleistung und verpasste ein Remis nur knapp.

Nach dem Debakel in Hösbach präsentierte sich die Gröschl-Elf wieder von der besseren Seite und war auf Wiedergutmachung aus. All die grundlegenden Tugenden, wie Lauf- und Zweikampfbereitschaft, die das Team eine Woche zuvor vermissen ließ, setzte der TSV gegen den noch ungeschlagenen Gast hervorragend um. Zudem agierte die Mannschaft aus einer kompakten und tief stehenden Defensive heraus, was Röllbach bereits im Hinspiel Probleme bereitete. Somit entwickelte sich bei diesem Aufeinandertreffen erneut ein Spiel, in dem der Favorit das Spielgeschehen zwar an sich riss, aber nur selten eine Lücke im Abwehrbollwerk der Hausherren fand. Eine der wenigen nennenswerten Gelegenheiten der Gäste im ersten Durchgang hatte Stürmer Alexander Grimm, der in den Strafraum einzog, aber aus aussichtsreicher Position am rechten Pfosten vorbei traf. Auf der anderen Seite kam auch der TSV immer wieder zu gefährlichen Vorstößen und hatte mit einem Flachschuss durch Lukas Bankl, knapp links am Tor vorbei, die beste Möglichkeit im ersten Abschnitt. Torlos ging es in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen. Der TSV präsentierte sich weiterhin hochkonzentriert und diszipliniert und machte dem TuS das Leben schwer. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte Röllbach den Druck, fand aber nach wie vor noch kein Mittel den Defensivverbund des Gastgebers zu knacken. Etwa zwanzig Minuten vor dem Ende zappelte das Leder nach einem hohen Ball zwar im Netz, die Szene wurde jedoch zuvor abgepfiffen, nachdem der Unparteiische ein Foul an TSV-Schlussmann Peter Trappschuh gesehen hatte. Den Gästen lief allmählich die Zeit davon und der Punktgewinn rückte für den TSV langsam in greifbare Nähe. In der 82.Spielminute war es dann aber doch so weit. Bei einem der zahlreichen hohen Bälle in den Strafraum verschätzte sich Keeper Peter Trappschuh, so dass Röllbachs Benedikt Ludwig das Leder mit dem Kopf verlängern konnte und die Maschen zum späten 0:1 traf. Ein weiteres Mal wurde die Geduld des Tabellenzweiten belohnt, der im Stile einer Spitzenmannschaft nicht die Ruhe verlor. In den verbleibenden Minuten warf der TSV nun alles nach vorne und hätte sich um ein Haar doch noch belohnt. Gleich zweimal kam Julian Wolff dem Ausgleich ganz Nahe, blieb jedoch beide Male glücklos. Bei einem Abschluss, freistehend aus spitzem Winkel, konnte der TuS-Torwart das Leder gerade noch mit dem Fuß ins Toraus lenken und beim darauffolgenden Eckstoß traf der TSV-Kapitän aus wenigen Metern per Kopf über die Querlatte. In der Nachspielzeit nutzte Röllbach dann einen Konter gegen die weit aufgerückten Rottendorfer und machte den Deckel in Person von Alexander Grimm drauf, der nach Querpass nur noch in den leeren Kasten einschieben musste (90. + 2 Min).
Somit bleibt Röllbach, um TSV-Freund Maxi Schreck, in der Erfolgsspur und auf Relegationskurs. Der TSV wünscht dem TuS viel Erfolg für das Ziel Aufstieg, der nach etlichen Jahren Anlauf verdient und überfällig ist. Trotz der erneuten Niederlage hat der TSV Selbstvertrauen getankt und kann mit breiter Brust am kommenden Wochenende den SV Altfeld im wichtigen Heimspiel empfangen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok