SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Rottendorf 5:3 (1:1)

In Hösbach hielt die 1.Mannschaft des TSV lange dagegen, kassierte am Ende aber verdientermaßen die erste Niederlage der neuen Spielzeit.

Bei strömenden Regen entwickelte sich zunächst eine etwas zerfahrene Partie mit wenigen Torchancen. Die Hausherren übernahmen nach und nach das Kommando und kontrollierten zunehmende das Spielgeschehen. Nachdem zuvor noch ein Schuss von Hösbachs Patrick Schneider in letzte Sekunde abgeblockt werden konnte, schlug der Toptorjäger schließlich in der 18.Minute erstmals zu. Nach schöner Vorarbeit und Flanke von der rechten Seite traf Schneider per Kopf in die rechte Torecke zur 1:0 Führung. Der TSV kämpfte sich in der Folge wieder zurück in die Begegnung und bemühte sich die Partie ausgeglichen zu gestalten. Die Hausherren blieben zwar weiterhin spielbestimmend, kamen bis zur Pause aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten mehr. Stattdessen hatte die Gröschl-Elf auf der Gegenseite die erste große Chance kurz vor der Pause zu verzeichnen. U-19 Kicker Moritz Schubert kam nach einer Flanke zum direkten Abschluss aus kurzer Distanz, scheiterte jedoch am Keeper der Spielvereinigung. Bei der darauffolgenden Ecke konnte Hösbach das Leder nicht aus der Gefahrenzone klären, so dass sich Jakob Siedler die Kugel auf der Außenbahn erkämpfte und in Richtung zweiten Pfosten flankte. Dort erreichte die Hereingabe Martin Hesselbach, der wenig Mühe hatte aus wenigen Metern einzuschieben und den Ausgleich zu erzielen (42.Min). Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich der TSV zunächst eine Begegnung auf Augenhöhe, in der die Torchancen aber weiterhin Mangelware blieben. In der 66.Spielminute war es dann aber erneut Patrick Schneider, der die Gastgeber wieder in Führung brachte. Nach Zuspiel durch die Mitte zog der Angreifer in den Strafraum ein, umkurvte den herauslaufenden Peter Trappschuh und schob ins leere Tor zum 2:1 ein. Die Bahnhöfer übernahmen fortan wieder die Kontrolle über das Spielgeschehen und legten zügig nach. Nach 74 Minuten setzte sich Florian Hasenstab im Sechzehner durch, hob das Leder über Peter Trappschuh und köpfte selbst zum 3:1 in die Maschen. Wiederum nur vier Minuten später erzielte Patrick Schneider durch einen sicher verwandelten Strafstoß seinen dritten Treffer und markierte das vorentscheidende 4:1. Zuvor hatte Keeper Peter Trappschuh einen heranstürmenden Spieler Hösbachs zu Fall gebracht. Mit den drei Toren binnen 12 Minuten schien die Partie nun bereits entschieden, doch zwei Standartsituationen brachten den TSV völlig überraschend zurück ins Spiel. Zunächst setzte sich Julian Wolff nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in der Luft am langen Pfosten durch und bediente mit seiner Kopfballvorlage den freistehenden Lukas Bankl, der aus kurzer Distanz zum 4:2 einschoss (81.Min). Kurz darauf war es erneut Lukas Bankl, der einen weiteren Freistoß nahe der Mittellinie mit dem Kopf in Richtung Tor verlängerte. Das Leder flog am falsch postierten Schlussmann Hösbachs vorbei ins Netz zum 4:3 Anschlusstreffer (84.Min). Wie aus dem Nichts schien ein Punktgewinn wieder greifbar und der TSV warf nun alles nach vorne. Trotz aller Bemühungen konnte sich das Team aber keine weiteren aussichtsreichen Gelegenheiten mehr erspielen. Stattdessen machte die Spielvereinigung auf der anderen Seite den Deckel endgültig drauf. Niklas Schöfer traf mit einem Flachschuss aus halbrechter Position zum 5:3 Endstand und besiegelte den verdienten Dreier der Hausherren.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok