TSV Rottendorf - TSV Wasserlos 2:0 (0:0)

Durch den dritten Sieg im dritten Spiel nach dem Corona-Restart hat die 1. Mannschaft des TSV die Tabellenführung gefestigt.

 

Mit dem TV Wasserlos gastierte das Team am Grasholz, das dem Spitzenreiter vor rund einem Jahr die bislang höchste Saisonniederlage zufügte (0:3). Dementsprechend gingen die Hausherren gewarnt in die Partie und präsentierten sich von Beginn an hochmotiviert und entschlossen. Besonders in der Anfangsphase dominierte der TSV das Geschehen und drängte frühzeitig auf die Führung. Die erste Gelegenheit bot sich dem freistehenden Julian Wolff, dessen Schuss an der Strafraumkante abgeblockt werden konnte (9. Min). Wenig später verpasste Moritz Schubert das 1:0 nur um Haaresbreite, als er einen sehenswerten Kopfball an den linken Innenpfosten setzte (15. Min). Der Tabellenführer zeigte sich in dieser Phase kombinationssicher und spielfreudig, es fehlten jedoch Präzision und Glück im Abschluss. So auch als der Ball nach einem beeindruckenden Konter über vier Stationen bei Jannik Fischer landete, dessen flache Hereingabe jedoch knapp von Moritz Schubert verpasst wurde (16. Min). Eine weitere Großchance ließ kurz darauf auch Nico Schubert liegen, nachdem er zentral frei vor dem Gäste-Keeper auftauchte, aber an dessen Parade scheiterte und den Abpraller knapp am linken Pfosten vorbei köpfte (19. Min). Nach der Vielzahl an verpassten Möglichkeiten fand Wasserlos allmählich besser in die Begegnung und kam in der 24. Minute zur ersten nennenswerten Gelegenheit. Nach Flanke von links wehrte Torwart Peter Trappschuh eine Direktabnahme am langen Pfosten gekonnt ab. In der Folge entwickelte sich eine wesentlich offenere Partie, die sich bis zur Pause überwiegend zwischen den Strafräumen abspielte. Erst zum Ende des ersten Durchganges bot sich beiden Teams noch einmal die Chance zur Führung. Nach flacher Hereingabe von außen traf ein Spieler der Gäste knapp am linken Pfosten vorbei ans Außennetz (39. Min) und auf der Gegenseite missglückte dem freistehenden Jannik Fischer von links im Strafraum ein Abschluss aus kurzer Distanz, der in den Armen des Keepers landete (42. Min).

Nach dem Seitenwechsel ging es weitestgehend ausgeglichen und zunächst etwas zerfahren weiter. In der 58. Minute hatte der TSV dann zum zweiten Mal Aluminium-Pech, als der zu einem Eckstoß aufgerückte Paul Lücke einen wuchtigen Kopfball an die Querlatte setzte. Der Abpraller landet direkt vor den Füßen des überraschten Jannik Fischer, dessen Direktabnahme aus wenigen Metern über das Gehäuse flog. Auf der anderen Seite kam auch der TV zu den ersten Möglichkeiten der zweiten Hälfte. Eine stramme Direktabnahme aus rund 18 Metern, nach vorheriger Faustabwehr von Peter Trappschuh, zischte links am Tor vorbei (60. Min) und ein Flachschuss aus spitzem Winkel konnte von Lars Weyer am kurzen Eck geklärt werden (74. Min). In der Schlussphase erhöhte der Spitzenreiter dann den Druck und belohnte sich mit der Führung in der 77. Minute. Julian Wolff spielte einen Steilpass auf der linken Außenbahn in den Lauf von Nico Schubert, der in den Strafraum querlegte. Dort ließ der zur Halbzeit eingewechselte Daniel Ritter den Ball clever passieren, so dass der völlig allein gelassene Jannik Fischer am langen Pfosten ungestört annehmen konnte und mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz das umjubelte 1:0 markierte. Der Treffer beflügelte die Hausherren spürbar, die nur wenige Minuten später nachlegten. Im Zentrum fing Julian Wolff einen Ball des Gegners per Kopf ab, setzte am Mittelkreis entschlossen nach und spielte das Leder anschließend in den Lauf von Jannik Fischer, der ungehindert auf den Schlussmann zulaufen konnte und vor diesem uneigennützig zum mitgelaufenen Daniel Ritter querlegte. Dieser musste nur noch in den leeren Kasten zum vorentscheidenden 2:0 einschieben und erzielte somit sein viertes Joker-Tor aus den letzten drei Spielen. Der TSV verwaltete den Vorsprung in den verbleibenden Minuten gekonnt und wehrte die verzweifelten Versuche der aufopferungsvoll kämpfenden Gäste erfolgreich ab.

Nach dem Spielausfall der DJK Hain beträgt der Vorsprung auf Platz Zwei nun sechs Punkte, bei zwei Partien mehr. Das für nächstes Wochenende angesetzte Auswärtsspiel in Lohr entfällt auf Grund eines Pokalspieles des Gegners.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.