TSV Rottendorf – TG Höchberg 2:1 (1:0)

Durch einen knappen Heimsieg gegen die TG Höchberg setzt sich der TSV in der oberen Tabellenhälfte fest. Der Tod unseres treuen Begleiters, Werner Dürr, überschattete jedoch die Begegnung und ließ das Sportliche in den Hintergrund rücken.

Kurz vor Spielbeginn überbrachte der Vorstandsvorsitzende, Bernd Horak, die traurige Nachricht über das Ableben unseres Werners nach langer Krankheit. Eine Nachricht die alle Spieler, die Verantwortlichen und die Zuschauer zutiefst bestürzte. Eine große Persönlichkeit und ein wunderbarer Mensch, vor dem sich die ganze TSV-Familie verneigt, ist von uns gegangen. Die Partie gegen die TG Höchberg spielte dementsprechend nur eine untergeordnete Rolle.

Im Vergleich zur erfolgreichen Elf des Nachholspieles gegen Röllbach, rotierte Trainer Martin Lang nur einer Position. Nico Schubert ersetzte Julian Wolff im Mittelfeld.

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Partien, entwickelte sich besonders im ersten Durchgang ein eher tempo- und ereignisarmes Match, das zunächst ausgeglichen verlief. Beide Teams konzentrierten sich zu Beginn erfolgreich auf die Defensive und Torchancen blieben somit erst einmal Mangelware. Bezeichnenderweise war es eine Standardsituation, die zur Führung der Hausherren gegen Ende der ersten Hälfte sorgte. Eine flache Ecke von Nico Schubert erreichte seinen Bruder Moritz an der Strafraumgrenze. Der Topscorer des TSV nahm das Zuspiel direkt und traf unhaltbar in die rechte obere Ecke zum 1:0 (37. Min). Beflügelt von dem Treffer dominierten die Gastgeber die Schlussphase der ersten Halbzeit und kamen zu weiteren Gelegenheiten vor der Pause. Nachdem der TG-Keeper einen Abschluss von Nico Schubert im langen Eck parierte, traf Mathis Böhler mit einem Flachschuss knapp am linken Pfosten vorbei. Mit der mittlerweile verdienten Führung ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der TSV wieder die Initiative und belohnte sich schnell mit dem zweiten Treffer zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt. Ein langer Ball von Innenverteidiger Niklas Fritzler erreichte Kapitän Nico Schubert, der das Leder mustergültig in die Spitze verlängerte. Dort enteilte der durchgestartete Robin Busch seinem Bewacher und traf mit einem präzisen Flachschuss in die linke Ecke zum 2:0 (52. Min). In der Folge nahm der TSV das Tempo wieder aus dem Spiel und beschränkte sich weitestgehend auf das Verwalten des Vorsprunges. Die Gäste bemühten sich zwar um den Anschlusstreffer, fanden aber zunächst kaum ein Mittel gegen die disziplinierte Abwehr der Rot-Schwarzen. Stattdessen boten sich der Lang-Elf in der 69. und 71. Spielminute zwei aussichtsreiche Gelegenheiten den Deckel drauf zu machen. Den Schuss von Moritz Schubert aus spitzem Winkel und den Versuch von Thomas Melber, nahe des Elfmeterpunktes, konnte der TG-Torwart allerdings parieren. Anstelle des dritten Rottendorfer Treffers sahen die Zuschauer auf der Gegenseite kurz darauf den Anschlusstreffer Höchbergs, der die Partie plötzlich wieder spannend machte. Felix Thiele vollendete eine scharfe Hereingabe aus kurzer Distanz zum 2:1 (75. Min). Die Gäste witterten nun doch ihre Chance auf einen Punktgewinn und setzten den TSV in der Schlussviertelstunde unter Druck. Nur wenige Minuten nach dem Anschluss war es Tom Hochstein, der zentral frei in Richtung Strafraum ziehen konnte, aber an der sehenswerten Parade von TSV-Schlussmann Marius Väth scheiterte. Kurz darauf klatschte eine Direktabnahme nach einem Freistoß aus dem Halbfeld an das Außennetz und der TG lief allmählich die Zeit davon. Die Rottendorfer wehrten sich entschlossen und robust gegen den Ausgleich und sorgten selbst immer wieder für Entlastung. So landete ein abgefälschter Ball in der 84. Minute bei Mathis Böhler am Fünfmeterraum, doch der Stürmer traf das Leder nicht richtig. Auch die Schlussminuten blieben somit spannend und die Erinnerungen an den Last-Minute-Ausgleich der TG im Hinspiel wurden geweckt (3:3). Mit einem erneuten Abschluss an das Außennetz, nach einem Eckstoß, vergab Höchberg allerdings die letzte Gelegenheit in der Nachspielzeit und der TSV brachte das Ergebnis schließlich über die Zeit.

Durch den zweiten Sieg in Folge verschaffen sich die Rottendorfer zunehmend Luft nach unten und machen einen weiteren Schritt in Richtung Qualifikation für die Aufstiegsrunde.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.