Auch gegen den SSV Kitzingen musste unsere U13/2 eine herbe Niederlage einstecken. Die Spieler des SSV Kitzingen waren körperlich, aber keinesfalls spielerisch überlegen.

 

 

 

 

Wider Erwarten konnte die U13/2 des TSV Rottendorf am gestrigen Samstag gegen den SSV Kitzingen antreten. Der Platz in Kitzingen war klatsch nass und dementsprechend rutschig. Aber damit hatten ja beide Mannschaften zu kämpfen. Das Spiel war sehr ausgeglichen, eine bessere Mannschaft war nicht zu erkennen. In der 8. Minute dann leider das 1:0 für den SSV Kitzingen. Unhaltbar für unseren Schlussmann Moritz. Das Spiel ging unverändert weiter. In der 24. Minute konnte dann ein Gegenspieler allein auf das Tor des TSV zu laufen, der Junge hatte aus unerklärlichen Gründen auf einmal eine 100%ige Torchance, aber Moritz wusste die zu verhindern. Die Spieler/Spielerinnen des TSV Rottendorf waren sichtlich bemüht, den Ball kontrolliert zu spielen und sich so immer mal wieder in die Nähe des SSV Tores zu bewegen. In der 32. Minute war es dann der wiedergenesende Mike, der, aus dem Gewühl heraus, den Ball ins Tor transportierte. Es stand endlich 1:1. Wie wir es von unseren TSV Kindern kennen, waren sie noch immer hochmotiviert und wollten doch auch endlich mal gewinnen. Doch dann, in der 41. Minute, konnte Moritz einen Schuss des SSV Kitzingen abwehren, zu unserem Pech, flog der Ball direkt vor die Füße eines SSV Spielers, der keine Mühe hatte den Ball im Tor zu versenken. Spielstand jetzt 2:1. Nun kamen die Gegner doch öfters in die Nähe unseres Tores, doch Moritz, der sehr stark war, konnte immer wieder unser Tor verteidigen. Beim 3:1 in der 55. Spielminute sind die Spieler des TSV Rottendorf einfach nicht hinterhergekommen und so mussten sie zuschauen, wie das Leder wieder in den Maschen des TSV landete. In der vorletzten Minute konnte Noah zum 3:2 verkürzen. Insgesamt war es spielerisch eine große Steigerung unserer TSV Schützlinge zu den vergangenen Spielen. Zwischendurch verwechselten einige Spieler des SSV Kitzingen, Fußball mit Football :(! Aber ansonsten war es eine faire und ausgeglichene Begegnung. Etwas frustrierend ist für die jungen Spieler/Spielerinnen des TSV, dass jetzt schon fast jede gegnerische Mannschaft körperlich überlegen war.

Spielerkader: Moritz Kraft, Christian Schäfer, Benni Seufert, Maya Lange, Noah Nemetz, Laura Issing, Sebastian Nusser, Tom Katzenberger, Nikolas Stöhr, Mike Henig und Hannes Kraft

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok