Am vergangenen Samstag startete auch die letzte der Rottendorfer Mannschaften in die aktuelle Saison. 

Dem ersten Spieltag der Bezirksliga Unterfranken Ost ging zunächst eine Vorstellung der zum Jahresbeginn anstehenden Reglementänderungen durch Patrick Meier, Kommissär Obmann Radball des BDR voraus.
Gleich im ersten Spiel gegen 92 2 wurde deutlich, dass Rottendorf nicht den besten Tag erwischt hatte. Durch vergebene Strafstöße, unkonzentriertes Abwehrverhalten und unplatzierten Torschüssen lief die Dritte von Anfang an dem schweinfurter Vorsprung hinterher und verlor letztlich verdient mit 2:5.
Trotz schwacher Leistung im vorangegangen Spiel unterschätzte man den nächsten Gegner. Waldbüttelbrunn 3, die bisher stets besiegt werden konnten, schafften es immer wieder die Rottendorfer Fehler auszunutzen und so zu einfachen Toren zu kommen. Auch in diesem Spiel vermochte es die Dritte nicht ihre Feldüberlegenheit in Tore umzuwandeln und verlor auch dieses Spiel mit 2:5.
Im letzten Spiel konnte Rottendorf dann aus den ersten beiden Spielen lernen. Im Angriff wurden endlich die eigenen Chancen genutzt und auch in der Abwehr war man wacher, so dass der Sieg mit 8:4 nie in Gefahr war.
Alles im allem bleibt der erste Spieltag, wie auch schon in der letzten Saison, ein ernüchternder Auftakt.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok