Bayerische2012eckeBeim Heimspieltag des Viertelfinales zur deutschen Meisterschaft konnte das Rottendorfer Team vor toller heimischer Kulisse den ersten Platz erkämpfen.

Das ersten Spiel gegen Weil im Schönbuch konnte mit 7:2 gewonnen werden.

Im zweiten Spiel gegen Darmstadt schien zur Halbzeit (3:1) alles klar zu sein.  Doch unkonzentrierte Spielweise und schlechte Pässe im Spielaufbau brachte die Hessen zurück ins Spiel. Nach zwischzeitlichen Unentschieden konnte wieder eine 5:4 Führung erziellt werden. Ein unnötiger Versuch die Führung Sekunden vor dem Schlusspfiff weiter auszubauen endete mit dem 5:5.

Im letzten Spiel gegen Hofen ging es also um Platz eins. Das Rottendorfer Duo konnte wieder besser das eigene Spiel aufbauen. Zur Halbzeit stand es aber 1:2. In der zweiten Hälfte drehten Louis und Jacob das Spiel. Sekunden nach dem Wiederanpfiff fiel der Aufgleichtreffer.  Angriffversuch um Angriffsversuch der Gästemannschaft konnte sowohl im Feld von Louis, als auch im Tor von Jacob abgewehrt werden und vorne klappte es dann auch. Endstand 5:2.

Somit sind die beiden Rottendorfer für das Halbfinale am 6. April in Öflingen in Baden-Württemberg qualifizert. Dort kämpfen neben Rottendorf und Öflingen die Teams aus Gifhorn (NDS), Lippersdorf (SAC), Düsseldorf (NRW) und Ebersheim (RLP) ums Weiterkommen.

Es qualifizieren sich nur die beiden erstplatzierten Mannschaften jedes Halbfinales für die Finalrunde der deutschen Meisterschaft. Dort treten am 27. und 28.April die acht besten Teams Deutschlands an, um sich den Titel des deuschen Meisters zu erspielen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok