DreikönigAm diesjährigen Dreikönigsturnier in Würzburg nahmen 25 Vierermannschaften teil. Die TSV Schachabteilung konnte wieder mit 5 Mannschaften das größte Aufgebot stellen und erreichte ein glänzendes Resultat.

TSV Rottendorf I mit IM Dr P. Ostermeyer, CM C. Schatz, KH. Scheidt und M. Königer gewann zum dritten Mal in den letzten vier Jahren das Turnier und den Siegerpokal. Das Team dominierte überlegen den Wettbewerb, lies den Mitfavoriten keine Chance und erzielte ungeschlagen 13 : 1 Pkte.

v.l.n.r.: Die Sieger M .Königer, KH. Scheidt, CM C. Schatz, IM Dr P. Ostermeyer

Bad Mergentheim hatte sich u.a. mit dem Bundesligaspieler IM V. Gasthofer verstärkt und kam mit 11 : 3 Pkt. auf Platz 2 vor der Landesligamannschaft SK Schweinfurt 2000 und dem Regionalligist SC Prichsenstadt, jeweils mit 10 : 4 Pkt.

TSV Rottendorf II mit H. Richter, C. Sonnenberg, G. Schmitt und O. Bauer war auf Platz 10 gestartet und erkämpfte sich mit Bravour Platz 5 mit 9 : 5 Pkt. G. Schmitt war an Brett 3 mit 6,5 : 0,5 Pkt. sogar der beste Spieler des Turniers.

TSV Rottendorf III mit M. Dirks, P. Ley, St. Heyer-Krug und J. Dauser erspielte sich im erlesenen Feld Rang 12, wobei P. Ley an Brett 2 mit 5,5 : 1,5 Pkt. glänzte.

TSV Rottendorf IV startete in der Besetzung G. Groß, M. Ursprung, R. Engel und SH. Fleck auf Platz 20 der Setzliste und konnte sich auf Platz 17 verbessern. Nach dem gesundheitlich bedingten Ausfall von M. Ursprung sprang Dr R. Grun an Brett 4 ein und erzielte in 4 Restpartien noch 3,5 : 0,5 Pkte.

TSV Rottendorf V mit V. Ischutkin, S. Stark, S. Baumgarten und H. Schmidt war anfänglich auf Platz 24 gesetzt, erreichte einen großartigen 19. Platz und lies noch 6 Teams hinter sich. Tabelle

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok