Regionalligameister Nord-West 2014/2015

v.l.n.r.: G.Schmitt, C.Sonnenberg, O.Bauer, M.Königer, IM Dr.P.Ostermeyer, CM C.Schatz, KH.Scheidt, H.Richter, Abtl.Leiter Dr.R.Grun

Bereits 8 Jahre nach Neustart der Schachabteilung im Jahre 2007 konnte unser TSV-Team in der Besetzung IM Dr. Peter Ostermeyer, CM Christian Schatz, Karl-Heinz Scheidt, Matthias Königer, Günter Schmitt, Christoph Sonnenberg, Heiko Richter, Ottmar Bauer, Peter Güntner und Simon Volkovski die Meisterschaft der Regionalliga Nord-West gewinnen. Damit verbunden ist der Aufstieg in die Landesliga Nord. Eine bisher einmalige Leistung im Schachgeschehen!
Nach der ersten und zweiten Bundesliga und der Oberliga ist dies die vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Aus Unterfranken sind in dieser Klasse nach dem Abstieg von Würzburg und Klingenberg nur noch Schweinfurt und Kitzingen vertreten.
In der letzten Verbandsspielrunde am 12.04.15 konnte der Vorsprung von einem Punkt gegenüber dem Verfolger FC Marktleuthen durch einen hart erkämpften 5 : 3 Auswärtssieg gegen Aschaffenburg-Schweinheim verteidigt werden.
Gewonnen haben IM Dr. P. Ostermeyer, G. Schmitt und H. Richter. Remis erzielten CM C. Schatz, M. Königer, C. Sonnenberg und O. Bauer.
In der Bestenliste waren 4 Spieler auf den ersten 10 Plätzen: Platz 1 H. Richter (Brett 7) mit 9 Pkt. aus 9 Partien, Platz 2 IM Dr. P. Ostermeyer (Brett 1) mit 7,5 aus 9, Platz 4 M. Königer (Brett 4) mit 6,5 aus 9, Platz 6 C. Sonnenberg (Brett 6) mit 6 aus 9.
Zur Belohnung überraschte G. Schmitt die Mannschaft mit einem Satz wunderschöner Kaputzen-Shirts mit gesticktem Sonderaufdruck Regionalligameister in den Vereinsfarben mit Emblem. Im Namen aller Herzlichen Dank!
Eine erste Feier im internen Kreis hat bereits in der Vereinsgaststätte Poseidon stattgefunden. Eine offizielle Feier wird noch angekündigt.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok