Am Samstag, dem 11. Mai 2019, wurden alle interessierten Schachvereine nach Würzburg zu einer Vereinskonferenz eingeladen. Aktuelle und zukünftige Herausforderungen wurden besprochen, sowie Ideen aufgezeigt, wie eine moderne Ausrichtung eines Schachvereins aussehen kann. Es wurde zudem lebhaft diskutiert, wie die tägliche Vereinsarbeit verbessert werden kann.

Obwohl die Voranmeldung schleppend verlaufen war, kamen doch fast 30 Teilnehmer zusammen. An der Tagung beteiligten sich vom TSV Rottendorf Christoph und Stefan Bardorz.

Mit Jörg Schulz (Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend) hatte man einen erfahrenen Referenten, der die aktuellen Konzepte und Ausbildungsangebote der DSJ vorstellte. Stefan Scholz (1. Vorsitzender der Bayerischen Schachjugend) und Walter Rädler (Vizepräsident des Deutschen Schachbundes) standen ebenfalls als weitere erfahrene Insider für die Beantwortung jeglicher Fragen bereit.

Behandelte Themen in der Konferenz: Jugendtraining, Ehrenamt, Mitgliedergewinnung, Förderung von Mädchenschach, Schach an Schulen, Vereinsleben und viele andere.
Alle Teilnehmer nahmen wertvolle Impulse für die Arbeit im Jugend- oder Erwachsenenbereich mit.

Danke an SV Würzburg und Wolfgang Saftenberger für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Dr. Harald Bittner (1. Vorsitzende des Unterfränkischen Schachverbands) für die Organisation im Vorfeld.


Bericht und Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok