Am kommenden Sonntag, den 08.12. wird in den unterfränkischen und bayerischen Schachligen wieder gemeinsam die 4. Runde ausgetragen. Alle vier Schach-Mannschaften sind zu Hause im Einsatz, damit wird für die Rottendorfer Schachfans ein Riesenspektakel an 26 Brettern geboten. Ab 10 Uhr beginnt die 1. Mannschaft im Jugendraum, Spiele der 2., 3. und 4. Mannschaft beginnen um 14 Uhr.

1. Mannschaft, Regionalliga Nord-West
Ab 10 Uhr beginnt die erste Mannschaft mit den ersten Zügen, um nach einem guten Start in der Regionalliga (4-2 Mannschaftpunkte) zum Jahresschluss weiter zu überzeugen. Gegner ist dabei der letztjährige Unterfrankenligameister SC Obernau.
Bisher konnte der Gast nur drei Einzelpartien gewinnen und lediglich sieben Brettpunkte stehen bei den Spessartern auf dem Brettkonto. Da war der Tabellenvierte aus Rottendorf mit 13 Brettpunkten bis jetzt fast doppelt so erfolgreich. Allerdings kein Anlass zum Hochmut, da die Obernauer bisher kaum in Bestbesetzung angetreten sind.
Jedenfalls verfügt Obernau mit Pietersma (DWZ 2084), Heidel (2142) und Frey (2039) durchweg über starke Spitzenspieler und im Mittelfeld lauert noch Manuela Gerlach-Büdinger (1940).
An den hinteren Brettern verfügen die Rottendorfer allerdings über mehr Spielpotenzial, womit wir doch als Favorit ins Rennen gehen werden und die Steine ins Ziel bringen wollen.
Dabei freuen wir uns auf den erneuten Einsatz von Jana Bardorz, die nach ihrem starken Auftritt bei Heusenstamm-Open mit einer aktuellen DWZ von 2034 (ELO 2054) nun wieder an unserer Seite kämpfen wird.
In den Begegnungen Würzburg I - Bad Neustadt I, und Marktleuthen I - Bamberg II werden bereits die ersten Meisterschaftsvorentscheidungen fallen.

2. Mannschaft, Bezirksliga Ost
Im Lokalderby der Rottendorfer Zweiten gegen Würzburg III (5. Tabellenplatz) ist sicherlich ein zähes Ringen zu erwarten.
Rottendorf II wird wohl nicht in Bestbesetzung an die Bretter gehen können. Bisher zeigten die Rottendorfer jedoch eine gute kämpferische Leistung und auch positive Überraschungen an den Einzelbrettern, womit ein knapper Sieg dennoch in Reichweite ist.
Überzeugend bisher jedenfalls 3 aus 3 von Peter Güntner und Günter Groß.
Jedenfalls hat Teamchef Ruben Walter gute Optionen, um die Mannschaft für diese spannende Begegnung im Jugendzimmer ab 14 Uhr entscheidend zu verstärken.

3. Mannschaft, A-Klasse Mitte
Nunmehr hat auch unsere Dritte mit Platz 2 in der A-Klasse Tritt gefasst.
Am Sonntag ist der Tabellenletzte Prichsenstadt II zu Gast, der gelegentlich auch unter Aufstellungsproblemen leidet.
An den vorderen Brettern ist mit ausgeglichenen Partien zu rechnen, während unsere hinteren Bretter durchaus das Zünglein an der Waage spielen könnten, um weiter Tuchfühlung zum Tabellenführer Stetten IV zu halten. Vielleicht könnte man die Stettener kurz vor den Meisterehren auch noch abfangen. Dabei ist allerdings auf die Brettpunkte zu achten, bei denen die Stettener bereits enteilt sind.
Also für uns wäre durchaus ein hoher Sieg wichtig!

4. Mannschaft, B-Klasse Mitte
Der Tabellendritte Rottendorf IV hat es in der kommenden Runde mit Karlburg II (6. Tabellenplatz) ab 14 Uhr in der EN-Halle zu tun.
Jedenfalls fahren unsere jungen Spieler immer mehr Brettsiege ein und die Fortschritte durch das Jugendtraining sind sichtbar. Man darf sehr gespannt sein, ob unsere Youngsters erneut Erwachsene in Verlegenheit bringen können.


Bericht: Günter Schmitt
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok