VB U16m 4.10.20


Ein Bericht über den ersten Spieltag

oder 

Aus dem Tagebuch eines Trainers:

Sonntag, 4.10.2020, 7:30 Uhr: die geplante Abfahrt in Rottendorf verschiebt sich um ein paar Minuten, da der Andrang beim Bäcker unerwartet groß ist.
7:50 Uhr: Zwischenstopp in Eibelstadt, wo Treffpunkt mit dem Rest der Mannschaft ist. Erstaunlicherweise hat sich niemand im Wochentag vertan, noch dazu sind alle pünktlich.
8:00 Uhr: Nachdem alle Corona-Formalitäten geklärt sind, ist endlich Abfahrt Richtung Mömlingen. Die Freude währt nur kurz, denn der Trainer legt seine 80er/90er Playlist auf.
9:30 Uhr: Umwege erhöhen bekanntlich die Ortskenntnis. Ansonsten verlief die Fahrt ohne größere Zwischenfälle und wir kommen immer noch pünktlich in Mömlingen an.
10:00 Uhr: Unser erstes Spiel gegen Mömlingen 2 steht an. Wir starten – in unseren neuen Trikots – gut motiviert in den ersten Satz, müssen jedoch relativ schnell feststellen, dass Mömlingen 2 die bessere ihrer beiden Mannschaften ist. So steht es relativ fix 0:2.
Kurze Zwischenpause, dann geht es gegen den TSV Karlstadt. Das ist ein Team auf unserer Augenhöhe (insbesondere wenn man die Körpergröße betrachtet!). Zu Anfang entwickelt sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit schönen Punkten auf beiden Seiten. Zur Mitte des Satzes können sich die Karlstädter jedoch durch eine starke Abwehrleistung einen Vorsprung herausarbeiten, den sie, trotz mancher Aufschlagpunkte von uns, sicher ins Ziel bringen. Durchgang 2 startet ähnlich ausgeglichen, doch wieder haben wir einen Hänger in der Satzmitte, den wir auch durch Auszeiten und Personalwechsel nicht in den Griff bekommen. Zwar können wir uns nochmal rankämpfen, kommen über ein 20:25 allerdings nicht hinaus.

Nach einem Spiel Schiedsgericht erwartet uns die Hammelburger Auswahl, die später auch den Tagessieg einfahren soll. Also gilt es zunächst einmal, die eigenen Erwartungen runter zu schrauben. Manch einer mag von Schadensbegrenzung sprechen, wir nutzen die Gelegenheit um möchtest viel durchzutauschen, sodass jeder unserer neun Spieler mal in das Vergnügen kommen darf. Satz 1 geben wir mit 5:25 ab. In Satz 2 reduziert Hammelburg den Druck, sodass doch ein Hauch von Spiel entsteht. So können wir einerseits von Leichtsinnsfehlern der Gegner profitieren, andererseits nun auch einige Punkte selber landen. Mit dem Endstand 18:25 haben wir unsere Punkte sogar mehr als verdreifacht.

Zu guter Letzt noch das Spiel gegen Mömlingen 1. Unglaublich aber wahr: es gibt Teams, die kleiner sind als wir. Nichtsdestotrotz bloß nicht unterschätzen, so die Ansage der beiden Trainer. Und kurz darauf ein böses Erwachen: Eben noch angekündigt herrscht in unserem Team dennoch großes Entsetzen, als deutlich wird, dass wir den Sieg nicht geschenkt bekommen. Es herrscht kollektive Arbeitsverweigerung. Kaum haben wir einen Punkt gemacht, wird der nächste wieder verschenkt. Am Ende geht der Satz denkbar knapp mit 27:29 verloren. Nach einer deutlichen Pausenansprache kommen wir mit mehr Körperspannung und Wachsamkeit zurück aufs Feld. Die Marschroute ist ganz klar vorgegeben: einfache Bälle spielen und keine Eigenfehler mehr! Dies scheint in großen Teilen zu funktionieren und auch wenn es immer noch nicht perfekt ist, reicht es zum 25:16 Satzgewinn, bzw. 1:1 Satzausgleich. Der Tiebreak muss entscheiden.

Einige Minuten später: 15:9 gewonnen! Und damit die ersten zwei Punkte eingefahren.
Ein Spiel Schiedsgericht, 1:20 h Heimfahrt und zwei Partypizzen später:

Erkenntnis des Tages
Wir haben in weiten Teilen nicht schlecht gespielt. Zudem wurde deutlich wofür wir die letzten Wochen trainiert haben und woran wir die nächsten Wochen trainieren müssen. Aktuell stehen wir mit zwei Zählern auf dem 5. Platz, wobei noch Luft nach oben ist. Trotzdem hatten alle Spaß und das ist die Hauptsache!

Es spielten: Yannik (der gewinnt immer), Pascal, Len, Jonas, Tim, Manuel, Nick, Samuel, Philipp.

Trainer: Tim Sebold & Felix Seufert.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.