Volleyball Herren März 2

Die Vorfreude war groß als am 26.03.22 der letzte Heimspieltag der Saison anstand. Mit fast vollem Kader fand sich die nach 3 Siegen in Folge selbstbewusste Mannschaft schon weit vor Anpfiff in der EN-Halle ein, um aufzubauen, die Damen 2 (erfolgreich) anzufeuern und zum vorspieltaglichen Spaziergang aufzubrechen.

Im ersten Spiel ging es darum, gegen ein gut besetztes Haslocher Team auch das Rückspiel für sich zu entscheiden. Dass sich die Rottendorfer für ihren Heimspieltag etwas vorgenommen hatten, sah man von Beginn an und wir zogen direkt mit 5:1 davon. Dieser Vorsprung wurde dann auch den ersten Satz gehalten und zu Ende zu einem klaren 25:18 ausgebaut.

Der zweite Satz verlief deutlich knapper, Vorsprünge wie ein 16:12 nach 9:12 konnte die Heimmannschaft nie lange halten und musste sich schließlich mit 27:25 geschlagen geben.

Wachgerüttelt von dem unnötigen Satzverlust, starteten die Rottendorfer wieder voll fokussiert in den dritten Satz und zwangen den Gegner schon bei 6:2 Führung zur ersten Auszeit. In der Folge ließen wir keinen Zweifel daran, dass wir den Satz deutlich gewinnen wollten und holten ein souveränes 25:17.

Im vierten Satz galt es dann, das Spiel konzentriert zu Ende zu bringen und es sah auch lange gut aus, man erweiterte eine 9:6 zuerst auf eine 15:8 und dann auf eine 20:12 Führung, doch dann folgte der Einbruch: Man lies Hasloch auf ein 21:18 herankommen und auch ein 23:20 konnte nicht in den Spielgewinn verwandelt werden. Stattdessen behielt Hasloch die Nerven und nutze das Momentum, um den Satz bei 26:28 für die Gäste zuzumachen.

Zum Glück setzte sich der Trend im Tie-Break nicht fort; stattdessen entwickelte sich ein enger Schlagabtausch mit Vorteil Rottendorf, die dann mit einer Serie auf 12:7 davonziehen konnten. Dann zeigte sich nochmal kurz die Verunsicherung aus Satz 4, doch die Rottendorfer Jungs gewannen schlussendlich 15:12 und sorgten für große Erleichterung und immerhin die ersten zwei Punkte des Tages.

Nach denkbar kurzer Pause und fünf langen Sätzen ging es dann im Anschluss gegen Miltenberg darum, den Spieltag erfolgreich zu gestalten und vor allem die 2:3 Niederlage nach 2:0 Führung aus dem Hinspiel vergessen zu machen.

Von Anfang an waren wir voll da und zogen mit 9:2 davon. Dieser Vorsprung wurde abgeklärt gehalten und so stand es schnell nach 20 Minuten 25:17 und damit 1:0 für das Heimteam.

Umso erstaunlicher kam dann der Totalausfall im zweiten Satz, in dem sich die Gäste aus Miltenberg, auch dank kräftiger Mithilfe in Form von Eigenfehlern der Rottendorfer, einen 10-Punkte Vorsprung erarbeiteten. Und auch die Aufholjagd zu einem zwischenzeitlichen 21:22 kam zu spät und der Satz musste mit 22:25 abgegeben werden.

Der dritte Satz war zwar deutlich stabiler, es dauerte aber auch einige Zeit, bis die Heimmannschaft sich einen etwas deutlicheren Vorsprung erspielen konnte, welcher sich dann auch bis zum Satzende mit 25:18 hielt.

Dass wir keine Lust auf einen zweiten Tie-Break hintereinander hatten, war klar. Trotzdem war der vierte Satz lange eng, nach 20 Punkten stand es unentschieden 10:10. Doch dann zog der TSV mit Hilfe einer Serie auf 21:13 davon. Es erinnerten sich dann aber wohl einige Fans und Spieler an den vierten Satz gegen Hasloch, welcher nach ähnlicher Führung abgegeben wurde und schon stand es nur noch 22:18. Doch die Auszeit von Coach Philipp zeigte immerhin ein wenig ihre Wirkung und der Satz und damit das Spiel wurde mit 25:22 gewonnen.

Mit einer Punkteausbeute von 5 aus möglichen 6 Punkten waren wir somit definitiv zufriedener als mit der phasenweise gezeigten Leistung. Am Ende stehen aber trotz alledem 5 Siege am Stück, die uns zuversichtlich auf den verschobenen Saisonabschluss am 21.05. schauen lassen.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.